Warnemünde startet in die Kreuzfahrtsaison 2012

Die AIDAsol eröffnet am Montag den Reigen der Kreuzfahrtschiffe 2012 in Rostock-Warnemünde – eine neue Beschilderung und die Tourist-Information an Pier 7 sollen den Kreuzfahrern die Orientierung im Osteebad erleichtern

21. April 2012, von
Noch ist es ruhig am Kreuzfahrtterminal in Warnemünde
Noch ist es ruhig am Kreuzfahrtterminal in Warnemünde

1.500 Quadratmeter Glas wurden für den Bau des Warnemünder Cruise Centers benötigt und werden nun nach der Winterpause wieder auf Hochglanz gebracht. In der Abfertigungshalle werden die Wartesitze zurechtgerückt und die Absperrzäune rund um das zweigeschossige Terminal montiert.

Noch ist der Zutritt für die Heringsangler an der Kaikante erlaubt, während die letzten Vorbereitungen für den Start der Kreuzfahrtsaison 2012 in Warnemünde auf Hochtouren laufen.

Brit Innocenti in der Tourist-Info am Pier 7
Brit Innocenti in der Tourist-Info am Pier 7

In der neuen Crew Corner am Warnemünder Bahnhof werden die Regale eingeräumt. Der ÖPNV-Verknüpfungspunkt Warnemünde Werft wurde gestern freigegeben. Und auch die Tourist-Information am Pier 7 hat sich mit einem neuen zweisprachigen Flyer auf die internationalen Gäste eingestellt, die in den kommenden Monaten Warnemünde erkunden möchten.

Für Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Shoppingmöglichkeiten in Rostock und Warnemünde ist die Tourist-Information schon frühmorgens, wenn das Schiff gerade eingelaufen ist, geöffnet. „Die Öffnungszeiten sind variabel und richten sich nach den Ankünften der Kreuzfahrtschiffe. Ansonsten haben wir täglich ab 8 Uhr geöffnet“, erklärt Brit Innocenti, die Auskünfte gleich in mehreren Sprachen gibt.

Matthias Fromm vor der neuen Beschilderung im Warnemünder Cruise Center
Matthias Fromm vor der neuen Beschilderung im Warnemünder Cruise Center

Auf eine zweisprachige Ansage in der Deutschen Bahn müssen die Kreuzfahrer jedoch noch bis zur Saison 2013 warten, wenn neue Triebwagen im Einsatz sein werden.

Immerhin sollen neue Schilder am Passagierkai die Orientierung der Besucher erleichtern. „Wir holen den Kreuzfahrttouristen direkt am Terminal ab und begleiten ihn“, so der Anspruch von Rostocks Tourismusdirektor Matthias Fromm.

Die AIDAsol im Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde
Die AIDAsol im Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde

Montag früh soll es dann losgehen. Gegen 6 Uhr wird die AIDAsol am Pier 7 festmachen. Bis zum 25. November werden insgesamt 180 Ozeanriesen den Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde anlaufen. Ein Doppelrekord, denn so viele Anläufe hat es weder im Ostseebad noch in einem anderen deutschen Hafen bisher je gegeben, sagt Christian Hardt von der Hafenentwicklungsgesellschaft. Im Ostseeraum befindet sich Warnemünde damit auf Platz 6 der beliebtesten Häfen. An erster Stelle liegt Kopenhagen, gefolgt von St. Petersburg, Talinn, Helsinki und Stockholm. „Alles europäische Hauptstädte und die russische Metropole. Warnemünde hat eine Sonderstellung, denn kein anderer Hafen liegt direkt an einem Tourismusort“, betont Christian Hardt.

Mit dem Vorurteil, dass alle Kreuzfahrttouristen nach Berlin weiterfahren, möchte er jedoch aufräumen. So hätten im letzten Jahr von 258.000 Passagieren 60.000 eine Berlin-Tour gebucht. Die anderen hätten einen Reisewechsel durchgeführt, eine Regionaltour in Mecklenburg-Vorpommern gebucht oder waren individuell in Rostock und Warnemünde unterwegs.

Schlagwörter: AIDA (40)AIDAsol (10)Kreuzfahrtschiff (170)Kreuzfahrtterminal (69)Pier 7 (28)Warnemünde (915)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.