Versuchter Totschlag: Streit an Kreuzung eskaliert

Nach verbalen Beleidigungen blockierte ein Golf-Fahrer das Fahrzeug auf der Nebenspur, schlug einen Insassen und ging dann mit einem Messer auf ihn los

2. September 2012
Versuchter Totschlag: Streit an Kreuzung eskaliert
Versuchter Totschlag: Streit an Kreuzung eskaliert

Ein PKW VW-Golf, in dem sich der später Geschädigte auf dem Sitz hinter dem Beifahrer befand, befuhr am 02.09.2012 gegen 03:40 Uhr die Arnold-Bernhard-Straße in Richtung Vögenteich. An der Ampelanlage dieser Kreuzung hielt der PKW auf Grund der roten Ampelschaltung an.

Auf der Nebenspur hielt ebenfalls ein PKW VW-Golf an. Durch die geöffneten Fenster beider Fahrzeuge kam es dann zu verbalen gegenseitigen Beleidigungen. Daraufhin fuhr der 24-jährige Fahrer des zweiten VW-Golf quer vor das andere Fahrzeug und blockierte so die Weiterfahrt. Der Fahrer stieg anschließend aus seinem Fahrzeug aus, riss die Fahrzeugtür des blockierten PKW auf und schlug mehrfach auf den auf dem Rücksitz sitzenden 21-jährigen Geschädigten aus dem Landkreis München ein.

Die beiden Beifahrer der Fahrzeuge konnten den Tatverdächtigen zunächst zurück- und von weiteren Schlägen abhalten. Als sich die Situation zu entspannen schien, riss sich der Tatverdächtige von seinem Beifahrer los, zog ein Messer und versuchte damit durch die geöffnete Fahrzeugtür auf den Geschädigten einzustechen. Das Messer verfing sich jedoch in der Kopfstütze des Beifahrersitzes. Nur durch das sofortige Einschreiten der beiden Beifahrer konnte der Tatverdächtige an der Ausführung weiterer Messerattacken gegen den Geschädigten gehindert werden.

Der Tatverdächtige flüchtete anschließend mit seinem Fahrzeug und konnte im Rahmen der eingeleiteten Fahndung durch Polizeibeamte in seiner Wohnortnähe vorläufig festgenommen werden. Die vermutliche Tatwaffe wurde aufgefunden und sichergestellt. Sowohl der Tatverdächtige als auch der Geschädigte standen unter Alkoholeinfluss. Neben dem versuchten Totschlag wird gegen den 24-jährigen Rostocker auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Rostock dauern gegenwärtig an.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (260)Körperverletzung (214)Kröpeliner-Tor-Vorstadt (211)Polizei (3426)Verkehr (380)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.