Mann sticht Opfer ins Gesäß

Nach einem Streit im Discounter stach ein 42-Jähriger seinem Opfer mit einem Messer in die linke Gesäßhälfte – der Geschädigte erlitt eine tiefe Stichverletzung

16. November 2012
Mann sticht Opfer nach Streit mit Messer ins Gesäß
Mann sticht Opfer nach Streit mit Messer ins Gesäß

Zunächst kam es zwischen dem 30-jährigen Geschädigten und dem 42-jährigen Täter zu einem Wortwechsel in einem Lebensmitteldiscounter im Rostocker Stadtteil Schmarl. Auf dem Parkplatz des Geschäftes entfachte das Streitgespräch erneut. Der geschädigte Mann entfernte sich, ohne auf die weiteren Verbalattacken des Tatverdächtigen einzugehen.

Nach ersten Erkenntnissen holte der tatverdächtige Mann ein Messer aus seinem Auto, folgte dem geschädigten Rostocker und stach ihm einmal in die linke Gesäßhälfte. Der Geschädigte erlitt eine tiefe Stichverletzung, die ambulant behandelt werden musste.

Die sofort eingeleiteten Maßnahmen der Polizei führten nicht zur Auffindung des gesuchten Tatverdächtigen. Er ist jedoch der Polizei nicht unbekannt. Das Kriminalkommissariat der Polizeiinspektion Rostock hat umgehend die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Körperverletzung (215)Polizei (3452)Schmarl (117)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.