Mann niedergestochen - Polizei fahndet nach Täter

Nachdem ein Mann heute Vormittag in seinem Haus in Kösterbeck niedergestochen und lebensgefährlich verletzt wurde, fahndet die Polizei nach dem flüchtigen Täter

24. März 2016
Mann niedergestochen - Polizei fahndet nach Täter
Mann niedergestochen - Polizei fahndet nach Täter

Am 24.03.2016 kam es gegen 9:50 Uhr im Grasnelkenweg in 18184 Kösterbeck zu einem versuchten Tötungsdelikt, bei dem ein 59 Jahre alter Mann lebensgefährlich verletzt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen verschaffte sich der 48-jährige Täter, der im Landkreis Vorpommern-Rügen wohnt, in den Morgenstunden zunächst Zutritt zum Haus des Geschädigten. Dort kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung, die darin mündete, dass der Täter ein Messer zog und mehrfach auf sein Opfer einstach. Anschließend flüchtete er.

Der schwerverletzte 59-Jährige suchte nach dem Angriff Schutz bei einem Nachbarn, der die Polizei informierte.

Neben zahlreichen Polizeibeamten kamen auch ein Polizeihund und der Hubschrauber der Landespolizei zum Einsatz, um den Flüchtigen aufzuspüren. Bislang ist das Motiv des Täters noch unklar.

Der Gesundheitszustand des Opfers ist mittlerweile stabil. Er befindet sich nach Aussagen der Ärzte nicht mehr in Lebensgefahr.

Aktualisierung, 25.03.2016:

Der Tatverdächtige zum versuchten Tötungsdelikt im Kösterbecker Grasnelkenweg konnte durch Polizeibeamte noch am späten Abend an seiner Wohnanschrift festgenommen werden. Derzeit laufen die erforderlichen Maßnahmen.

Der festgenommene Tatverdächtige wurde heute einem Richter vorgeführt. Durch den Richter wurde die Haft angeordnet. Die polizeilichen Ermittlungen werden fortgeführt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Fahndung (37)Körperverletzung (245)Kösterbeck (3)Polizei (3846)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.