Neue Toiletten in Warnemünde

Zwei neue öffentliche WC-Anlagen wurden heute an der Seepromenade 3a und am Stephan-Jantzen- Platz 1 in Warnemünde übergeben. Sie ersetzen veraltete Anlagen aus den 90er Jahren.

1. Juli 2021
Neue Toiletten in Warnemünde
Neue Toiletten in Warnemünde

Zwei neue öffentliche WC-Anlagen wurden heute an der Seepromenade 3a und am Stephan-Jantzen- Platz 1 in Warnemünde übergeben. Sie ersetzen die baulich veralteten und nicht mehr zeitgemäßen Anlagen aus den 90er Jahren.

„Mit den neu errichteten Bauten werden die zentralen Standorte unaufdringlich aufgewertet. So passt sich beispielsweise die Farbwahl harmonisch den Dünen und der Begrenzungsmauer der Promenade an“, erläutert Axel Pohl von Amt für Umwelt- und Klimaschutz. „Auch zeigen bisherige Erfahrungen mit diesen WC-Anlagen eine sehr geringe Störanfälligkeit auch bei hohem Nutzeraufkommen in den Sommermonaten“, so Axel Pohl.

Die Stahlbetonbauten des Herstellers Hering Sanikonzept aus dem Siegerland bieten drei Unisexkabinen mit ausreichend Platz. Eine der Kabinen ist jeweils barrierefrei nach dem aktuellen DIN-Standard und zudem mit einer Sitzbrillenreinigung ausgestattet.

Im Frühjahr war mit dem Abriss der alten Toiletten begonnen worden. Die neuen Anlagen waren Mitte Juni geliefert und vor Ort mit einem 60-Tonnen-Mobilkran am vorgesehenen Standort abgesetzt worden. Sie wiegen jeweils rund 30 Tonnen, sind modern und Vandalismus hemmend gebaut. So können Graffiti-Schäden zwar nicht vermieden, aber recht zügig wieder entfernt werden.

Das Amt für Umwelt- und Klimaschutz hatte sich vor der Errichtung der WC-Anlagen mit Vertreterinnen und Vertretern von Küstenschutz, Stadtplanung, Naturschutzverbänden und Naturschutzbehörden abgestimmt.

Die Kosten für die beiden Anlagen belaufen sich auf jeweils rund 250.000 Euro und beinhalten alle Maßnahmen wie Abriss der alten Anlagen, Gründung der neuen Anlage, Medienanschluss, Lieferung und Montage, Planungsleistung sowie baubegleitende Nebenkosten. Die dafür notwendigen Mittel wurden in der Haushaltsplanung für die kommenden Jahre berücksichtigt.

Die Qualität der öffentlichen Toiletten in Warnemünde wurde durch diese Neubauten weiter verbessert. Perspektivisch sollen weitere alte Anlagen in Rostock ersetzt und neue Standorte erschlossen werden.

Das Nutzungsentgelt beträgt wie bei allen anderen Anlagen ebenfalls 0,50 Euro. Die Reinigung obliegt der Stadtentsorgung Rostock GmbH. Diese wird täglich mindestens einmal und in der Saison zweimal gereinigt

Quelle: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Toiletten (8)Warnemünde (1087)

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • Joe sagt:

    50 Cent? Nee, da pinkele ich lieber in die Dünen oder ins Meer.

  • Jens O. sagt:

    Alles in allem eine besch***ene halbe Million Euro für zwei Fertigteil-Klohäuser?

    Dafür baut mancher auch zwei Einfamilienhäuser.

    Mann Mann Mann … und hässlich wie die Nacht sind die Dinger auch noch.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.