Drei betrunkene Fahrzeugführer innerhalb weniger Stunden gestellt

Rund 3,8 Promille ergab der Atemalkoholtest bei einer 53-Jährigen Autofahrerin gestern Mittag in Schmarl, die Polizei führt in der Vorweihnachtszeit verstärkt Kontrollen durch

25. November 2016
Drei betrunkene Fahrzeugführer innerhalb weniger Stunden gestellt
Drei betrunkene Fahrzeugführer innerhalb weniger Stunden gestellt

Gerade im letzten Monat des Jahres führt die Polizei in der Hansestadt verstärkt Alkoholkontrollen bei Kraftfahrern durch. Wie notwendig das ist, zeigen die Ergebnisse. Am 24.11.2016 wurden zwischen 12:50 Uhr und 17:20 Uhr zwei Pkw-und ein Radfahrer mit Atemalkoholwerten zwischen 1,66 und 3,78 Promille festgestellt.

Gegen Mittag kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung in der Bonhoefferstraße einen auf dem Gehweg fahrenden Fahrradfahrer. Dabei fiel den Beamten Alkoholgeruch bei dem 60-Jährigen auf, ein folgender Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,78 Promille.

Zur gleichen Zeit stellte ein Zeuge auf einem Parkplatz eines Einkaufmarktes in Schmarl eine angetrunkene Autofahrerin fest. Die 53-Jährige wollte gerade den Parkplatz verlassen, konnte aber von dem Zeugen an der Weiterfahrt gehindert werden. Bei der anschließenden Kontrolle wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt – Ergebnis 3,78 Promille.

Um 17:20 Uhr schließlich nahm in der Warnemünder Lortzingstraße ein Suzukifahrer (42) dem Fahrer eines Renaults (23) beim Abbiegen vermutlich die Vorfahrt und es kam zum Zusammenstoß. Bei der anschließenden Verkehrsunfallaufnahme stellten die gerufenen Polizeibeamten fest, dass der Fahrer des Suzuki 1,66 Promille Alkohol in der Atemluft hatte. In allen drei Fällen wurde entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Rostocker Polizei warnt dringend davor, sich nach dem Genuss von alkoholischen Getränken noch ans Steuer zu setzen. In der Vorweihnachtszeit werden häufig Glühwein, Punsch & Co getrunken. Die Wirkung der weihnachtstypischen Tropfen wird aber oftmals unterschätzt. Bereits geringe Mengen Alkohol können die Fahrtüchtigkeit erheblich beeinflussen. Aus diesem Grund kontrolliert die Rostocker Polizei gerade jetzt verstärkt, ob Verkehrsteilnehmer unter Alkoholeinfluss unterwegs sind.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (268)Polizei (3508)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.