Trunkenheitsfahrt auf B105 bei Rövershagen endet im Straßengraben

Ein 57-Jähriger fuhr mit seinem PKW auf der B 105 in der Ortslage Rövershagen in den Straßengraben – ein Atemalkoholtest ergab über drei Promille – der Führerschein wurde bereits am Vortag eingezogen

16. März 2019
Trunkenheitsfahrt auf B105 bei Rövershagen endet im Straßengraben
Trunkenheitsfahrt auf B105 bei Rövershagen endet im Straßengraben

Verkehrsteilnehmer meldeten über den Notruf der Polizei am 16.03.2019 gegen 05:00 Uhr einen dunklen und unbeleuchteten PKW auf der B 105 in der Ortslage Rövershagen.

Die eingesetzten Beamten stellten vor Ort einen 57-Jährigen aus dem Landkreis Rostock fest. Dieser war mit seinem Fahrzeug in den mit Wasser gefüllten Straßengraben gefahren.

Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem unterkühlten und durchnässten Mann einen Wert von über drei Promille.

Der Führerschein des Mannes konnte nicht sichergestellt werden, denn bereits am Vortag war der Mann aufgefallen. Bereits dort wurde nach einem vorläufigen Atemalkoholtest von über 2,7 Promille der Führerschein eingezogen. Es wurden Strafanzeigen gestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (262)B105 (12)Polizei (3456)Rövershagen (23)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.