Radfahrerin nach ‚Streich‘ gestürzt und schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Freitagmorgen eine 28-jährige Radfahrerin im Hansaviertel, die stürzte, nachdem ein Jugendlicher laut lachend vor ihr Rad sprang

18. Februar 2019
Radfahrerin nach ‚Streich‘ gestürzt und schwer verletzt
Radfahrerin nach ‚Streich‘ gestürzt und schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine 28-jährige Radfahrerin, die am Freitagmorgen im Hansaviertel unterwegs war.

Als ihr auf dem Gehweg in der Parkstraße drei Jugendliche entgegen kamen, sprang einer der drei laut lachend vor ihr Rad und hob ein Bein. Die junge Frau verlor den Halt und stürzte über den Fahrradlenker auf den Boden, wo sie bewusstlos liegen blieb. Die Jugendlichen im Alter von ca. 14 bis 18 Jahren zogen indes ohne sich um die Gestürzte zu kümmern weiter.

Bei dem Sturz brach sich die Frau den Kiefer und verlor mehrere Zähne. Sie wird derzeit stationär behandelt.

Gegen die drei unbekannten Jugendlichen ermittelt die Polizei jetzt wegen Körperverletzung und unterlassener Hilfeleistung.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Fahrrad (126)Hansaviertel (42)Polizei (3578)Unfall (586)

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • Christoph Grimm sagt:

    Eine Taeterbeschreibung wuerde jetzt Sinn machen, oder?

  • Max sagt:

    Täter Beschreibung ,nur wenn es sich um eindeutige Maier, Müller , Schulze handelt , sonst sehr fraglich

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.