Räuberische Erpressung in Rostock-Lichtenhagen

Mit 1,44 Promille bewarf ein 24-Jähriger vergangene Nacht in Lichtenhagen ein Paar zuerst mit Schottersteinen und forderte anschließend unter Schlägen 10 Euro

16. September 2012
Räuberische Erpressung in Rostock-Lichtenhagen
Räuberische Erpressung in Rostock-Lichtenhagen

In der vergangenen Nacht war der 47-jährige Geschädigte gegen 03:10 Uhr zusammen mit seiner Lebensgefährtin auf dem Weg nach Hause. In der Schleswiger Straße wurden sie von einem 24-jährigen Tatverdächtigen mit Schottersteinen aus dem Gleisbett der Straßenbahn beworfen. Getroffen wurden sie nicht. Dann kam der Tatverdächtige auf sie zu und schlug auf den Geschädigten ein, dabei forderte er 10 Euro. Durch die Hilferufe der Lebensgefährtin wurden zwei Passanten auf die Situation aufmerksam und schritten ein. Der Tatverdächtige konnte bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Eine Atemalkoholkontrolle ergab 1,44 Promille.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Erpressung (24)Lichtenhagen (172)Polizei (3867)Raub (366)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.