Mann mit Messer bedroht und ausgeraubt

Drei Männer griffen am Samstagnachmittag im Kolumbusring in Schmarl einen 34-Jährigen an und raubten ihm seinen Rucksack mit den Geschäftseinnahmen

30. November 2013
Raubstraftat in Rostock-Schmarl
Raubstraftat in Rostock-Schmarl

Der vermeintliche Raubüberfall wurde nur vorgetäuscht, wie die Polizei inzwischen bekannt gab.

Am Samstagnachmittag gegen 14:00 Uhr wurde ein 34-jähriger Rostocker im Bereich des Kolumbusring 38 im Rostocker Stadtteil Schmarl ausgeraubt. Drei unbekannte männliche Täter griffen den Geschädigten an und entrissen ihm trotz Gegenwehr seinen Rucksack. Einer der Täter bedrohte den Geschädigten dabei mit einem Messer. Die Täter erbeuteten einen vierstelligen Bargeldbetrag, den der Geschädigte als Geschäftseinnahmen im Rucksack mit sich führte.

Die Täter flohen in Richtung des Einkaufszentrums "Messeblick". Zwei der Täter führten ein Fahrrad mit sich. Die drei Täter waren zwischen 170 bis 180 cm groß und dunkel bekleidet. Einer der Täter hatte eine Stickmütze auf. Alle drei waren mit Schals maskiert.

Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung: Wer hat die Tathandlung beobachtet oder kann Angaben zu den Tätern machen?

Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208 / 888 2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Polizei (3829)Raub (365)Schmarl (132)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.