Hansa Rostock unterliegt dem 1. FC Saarbrücken mit 0:2

Die Hansa-Kogge muss sich nach schwacher Leistung beim Tabellenletzten Saarbrücken mit 0:2 geschlagen geben und rutscht auf den 6. Tabellenplatz ab

25. März 2014, von
Hansa Rostock unterliegt dem 1. FC Saarbrücken mit 0:2
Hansa Rostock unterliegt dem 1. FC Saarbrücken mit 0:2

Hansa Rostock kehrt mit leeren Händen aus dem Saarland zurück. Die Rostocker mussten sich dem 1. FC Saarbrücken am Dienstagabend mit 0:2 (0:2) geschlagen geben. Patrick Schmidt brachte die konterstarken Gastgeber in der 21. Spielminute in Führung, Raffael Korte sorgte kurz vor der Halbzeitpause für den 2:0-Endstand. Hansa verliert nach dieser Niederlage den 6. Tabellenplatz an Rot-Weiß Erfurt und kann morgen sogar noch von Halle und Duisburg überholt werden.

3.818 Zuschauer, darunter etwa 800 Hansa-Fans, sehen am Dienstagabend im Saarbrücker Ludwigsparkstadion eine im Vergleich zum Duisburg-Spiel auf drei Positionen veränderte Rostocker Anfangsformation. Für den gelb-gesperrten Denis-Danso Weidlich steht Steven Ruprecht neben Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer in der Innenverteidigung. Der junge Robin Krauße erhält in der Außenverteidigung den Vorzug vor Noël Alexandre Mendy und im Sturm ersetzt Nikolaos Ioannidis heute Johan Plat.

Patrick Schmidt brachte den 1. FC Saarbrücken gegen Hansa Rostock mit 1:0 in Führung
Patrick Schmidt brachte den 1. FC Saarbrücken gegen Hansa Rostock mit 1:0 in Führung

Nach einer kurzen Abtastphase präsentiert sich der Gastgeber mit teils schönen Spielzügen, vor allem in Kontersituationen. Nach Zuspiel von Raffael Korte taucht Saarbrücken mit Philipp Hoffmann in der 7. Spielminute erstmals gefährlich vor dem Rostocker Tor auf. Hansa-Schlussmann Jörg Hahnel kann per Fußabwehr klären.

Ein Eckball der Hausherren leitet in der 18. Minute die nächste gefährliche Situation ein, Mounir Chaftar köpft den Ball jedoch haarscharf über den Querbalken. Besser macht es drei Zeigerumdrehungen später Patrick Schmidt. André Mandt bringt einen Freistoß in den Sechzehner, den Schmidt zur 1:0-Führung ins Rostocker Netz versenkt (21. Minute).

Milorad Pekovic (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Torschütze Raffael Korte (1. FC Saarbrücken)
Milorad Pekovic (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Torschütze Raffael Korte (1. FC Saarbrücken)

Auf der Gegenseite ist es Nikolaos Ioannidis, der die Kugel übers Saarbrücker Gehäuse jagt (24. Minute) und auch Halil Savran köpft kurz darauf nur knapp vorbei. Den nächsten Treffer erzielt jedoch erneut Saarbrücken. Nach einem schnellen Konter über rechts legt Marcel Ziemer auf Raffael Korte ab, der völlig frei stehend aus zehn Metern ins lange Eck trifft (41. Minute). Mit der durchaus verdienten 2:0-Führung der Hausherren verabschieden sich die Mannschaften zum Pausentee.

Nikolaos Ioannidis (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Tim Knipping (1. FC Saarbrücken)
Nikolaos Ioannidis (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Tim Knipping (1. FC Saarbrücken)

In der 49. Minute kommt Nikolaos Ioannidis im Saarbrücker Strafraum zu Fall, die Pfeife des Unparteiischen Sascha Stegemann bleibt jedoch stumm, einen Elfmeter gibt es nicht. Kamen die Mannschaften nach der Pause noch unverändert aus den Kabinen, bringt Hansa-Trainer Andreas Bergmann mit Noël Alexandre Mendy (für Robin Krauße) und Sascha Schünemann (für Leonhard Haas) jetzt zwei frische Kräfte ins Spiel (56. Minute).

Rostock zeigt sich bemüht, bleibt offensiv jedoch weitgehend harm- und ideenlos. Ein Schuss von Shervin Radjabali-Fardi (57. Minute) stellt FCS-Keeper Timo Ochs nicht vor Probleme und ein Kopfball von Halil Savran geht deutlich am Kasten vorbei (68. Minute).

Die Gastgeber stehen mit der komfortablen 2:0-Führung im Rücken jetzt besonders tief, kommen aber weiterhin immer wieder zu gefährlichen Konterchancen. Etwa in der 75. Minute, als Hahnel einen Kopfball von Tim Knipping gerade noch übers Tor lenken kann.

Hansa-Spieler nach der Niederlage gegen Saarbrücken auf dem Weg zu enttäuschten Fans
Hansa-Spieler nach der Niederlage gegen Saarbrücken auf dem Weg zu enttäuschten Fans

So bleibt es nach 90 Minuten und einer insgesamt schwachen Leistung bei einer gerechten Niederlage der Gäste. Weiter geht es für Rostock am Samstag, wenn die Stuttgarter Kickers in der DKB-Arena zu Gast sind. Im Hinspiel musste sich Hansa Rostock den Stuttgartern nach zwei Elfmetern mit 0:2 geschlagen geben.

Tore:
1:0 Patrick Schmidt (21. Minute)
2:0 Raffael Korte (41. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Jörg Hahnel (Torwart)
Robin Krauße (Noël Alexandre Mendy, ab 56. Minute), Steven Ruprecht, Sebastian Pelzer, Shervin Radjabali-Fardi
Leonhard Haas (Sascha Schünemann, ab 56. Minute), Milorad Pekovic
Julian Jakobs, David Blacha
Nikolaos Ioannidis, Halil Savran (Manfred Starke, ab 76. Minute)

Fotos: Eibner Pressefoto

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (833)Fußball (779)Sport (1050)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.