Hansa Rostock verliert beim SV Stuttgarter Kickers mit 0:2

Die Hansa-Kogge muss sich nach zwei Elfmetern auch in Stuttgart geschlagen geben und rutscht auf den 15. Tabellenplatz ab

19. Oktober 2013, von
Hansa Rostock unterliegt den Stuttgarter Kickers mit 0:2
Hansa Rostock unterliegt den Stuttgarter Kickers mit 0:2

Flaute vorne, Turbulenzen hinten: Hansa Rostock ist auch im Gastspiel bei den Stuttgarter Kickers kein Treffer gelungen – seit gut 420 Minuten (Halil Savran gegen Borussia Dortmund II) dauert die Torflaute der Rostocker nun schon an. Doch auch hinten gelang es erneut nicht, den Kasten sauber zu halten. Zwei Elfmeter der Hausherren besiegelten die 0:2 (0:1)-Pleite und machten die sechste Saisonniederlage der Rostocker perfekt. Mit nur noch drei Punkten Abstand auf die Abstiegsränge stehen Mannschaft und Trainer stürmische Zeiten an der Ostseeküste bevor.

Nikolaos Ioannidis (Hansa Rostock) im Zweikampf mit dem zweifachen Torschützen Enzo Marchese (Stuttgarter Kickers)
Nikolaos Ioannidis (Hansa Rostock) im Zweikampf mit dem zweifachen Torschützen Enzo Marchese (Stuttgarter Kickers)

4.610 Zuschauer, darunter etwa 700 Hansa-Anhänger, sehen im Gazi-Stadion auf der Waldau eine im Vergleich zur Saarbrücken-Partie auf drei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Für Steven Ruprecht und Tommy Gruppe stehen Denis-Danso Weidlich und David Blacha von Beginn an auf dem Platz, im Sturm wird Nikolaos Ioannidis durch Mustafa Kucukovic ersetzt.

Von gutem Spielaufbau ist hüben wie drüben wenig zu sehen. Beide Mannschaften sind auf eine gute Defensive bedacht und so resultieren Chancen meist aus Standardsituationen. Nach einer Ecke von Marcos Alvarez haben die Gastgeber in der 17. Minute ihre erste große Chance, als Elia Soriano den Ball nur knapp am rechten Pfosten vorbeiköpft. Auf der Gegenseite stürmt David Blacha nach einer abgewehrten Flanke von Manfred Starke in den Strafraum der Hausherren und kommt am Elfmeterpunkt zum Schuss, jagt die Kugel jedoch über den Querbalken (18. Minute).

Johannes Brinkies (Hansa Rostock) kann den Elfmeter von Enzo Marchese (Stuttgarter Kickers) nicht halten
Johannes Brinkies (Hansa Rostock) kann den Elfmeter von Enzo Marchese (Stuttgarter Kickers) nicht halten

In der 31. Minute ist es Noёl Alexandre Mendy, der den Stuttgartern zur Führung verhilft. Ohne Not geht der Außenverteidiger an der linken Strafraumecke Patrick Auracher hart an, trifft Ball und Mann und so zeigt der Unparteiische Stefan Glasmacher berechtigt auf den Elfmeterpunkt. Kickers-Kapitän Enzo Marchese lässt sich diese Chance nicht entgehen und versenkt den Ball zur 1:0-Führung ins rechte untere Eck.

Für etwas Abwechslung im insgesamt schwachen Spiel sorgt Soriano mit einem sehenswerten Fallrückzieher (41. Minute), Torgefahr mag bis zur Halbzeitpause jedoch keines der beiden Teams mehr ausstrahlen.

In der 51. Minute leisten die Rostocker den Gastgebern erneut Schützenhilfe. Weidlich geht zu heftig gegen Alvarez vor, der den anschließenden Freistoß selbst in die Rostocker Mauer tritt. Starke hebt seine Hand hier jedoch klar zum Ball, sodass es den zweiten Strafstoß für die Stuttgarter Kickers gibt. Marchese verwandelt erneut souverän, diesmal ins linke obere Eck.

Die Hansa-Spieler sprechen nach der Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers mit den enttäuschten Fans
Die Hansa-Spieler sprechen nach der Niederlage gegen die Stuttgarter Kickers mit den enttäuschten Fans

Trainer Andreas Bergmann bringt mit Nikolaos Ioannidis (für Julian Jakobs) eine dritte Offensivkraft ins Spiel, doch die Kickers sind dem 3:0 näher als die Rostocker dem Anschlusstreffer. Fabian Baumgärtel trifft nach einem schnellen Konter aus 20 Metern nur das linke Lattenkreuz (64. Minute), Auracher scheitert nach einem schönen Tanz durch die Rostocker Hintermannschaft an Hansa-Keeper Johannes Brinkies (75. Minute).

Auf Hansa-Seite ist es Ioannidis, der die Kugel nach einer Ecke von Starke knapp übers Gehäuse köpft (70. Minute). Insgesamt bleiben die unorganisierten und verunsicherten Rostocker jedoch erneut viel zu harmlos und so endet die Partie mit einem durchaus verdienten 2:0-Erfolg der Stuttgarter. Weiter geht es für die Kogge am nächsten Samstag, wenn die Rostocker um 14 Uhr den Halleschen FC (19 Punkte, Rang 9) in der DKB-Arena erwarten.

Hansa-Trainer Andreas Bergmann - Hat der Verein die Geduld und Ruhe, die der Coach fordert?
Hansa-Trainer Andreas Bergmann - Hat der Verein die Geduld und Ruhe, die der Coach fordert?

Tore:
1:0 Enzo Marchese (32. Minute, FE)
2:0 Enzo Marchese (52. Minute, HE)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Johannes Brinkies (Torwart)
Noёl Alexandre Mendy, Denis-Danso Weidlich, Sebastian Pelzer (Steven Ruprecht, ab 46. Minute), Shervin Radjabali-Fardi
Leonhard Haas (Sascha Schünemann, ab 81. Minute), David Blacha
Julian Jakobs (Nikolaos Ioannidis, ab 63. Minute), Manfred Starke
Halil Savran, Mustafa Kucukovic

Fotos: Eibner Pressefoto

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (822)Fußball (767)Sport (1037)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.