Segelschiff, Seenotkreuzer und Feuerlöschboot

Nachdem Warnemünder Woche und Hanse Sail Corona-bedingt abgesagt wurden, gab es mit der Verholung der „Santa Barbara Anna“ doch noch etwas maritimes Flair im Stadthafen

30. Mai 2020, von
Begleitet durch Feuerlöschboot und Seenotkreuzer wurde die „Santa Barbara Anna“ aus ihrem Winterlagen in den Stadthafen Rostock verholt
Begleitet durch Feuerlöschboot und Seenotkreuzer wurde die „Santa Barbara Anna“ aus ihrem Winterlagen in den Stadthafen Rostock verholt

Eigentlich sollte morgen am Passagierkai in Warnemünde die zweite Port Party des Jahres stattfinden, doch in Corona-Zeiten ist alles anders: Kreuzfahrtschiffe haben Rostock 2020 – von einer Ausnahme abgesehen – noch nicht angelaufen und für Veranstalter gelten derzeit strenge Auflagen.

Erwischt hat es in diesem Jahr auch die maritimen Höhepunkte der Hansestadt: Warnemünder Woche und Hanse Sail wurden abgesagt. Zumindest durch den Stadthafen zog gestern trotzdem etwas maritimes Flair.

Die „Santa Barbara Anna“ wurde aus ihrem Winterlagen in den Rostocker Stadthafen überführt. Vor dem Dreimast-Bramsegelschoner fuhr das Feuerlöschboot „Albert Wegener“ der Rostocker Berufsfeuerwehr, hinter dem über die Toppen geflaggten Segelschiff schloss sich der Seenotkreuzer „Arkona“ der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) an. Kleinere Segelyachten reihten sich in den Konvoi ein und sorgten für ein schönes maritimes Bild im Stadthafen.

Maritimes Flair im Stadthafen: Dreimast-Bramsegelschoner „Santa Barbara Anna“, Seenotkreuzer „Arkona“ und Feuerlöschboot „Albert Wegener“
Maritimes Flair im Stadthafen: Dreimast-Bramsegelschoner „Santa Barbara Anna“, Seenotkreuzer „Arkona“ und Feuerlöschboot „Albert Wegener“

Flankiert von Wasserfontänen aus den Feuerlöschmonitoren der „Albert Wegener“ und der „Arkona“ fuhr der Schiffskonvoi von der SAB-Marina bis an den Stammliegeplatz 83E im Rostocker Stadthafen. Hier wurde gewendet, bis es einige Meter zurückging und die „Santa Barbara Anna“ auf Höhe des „Rost Dock“ festmachte. In der Szene-Bar soll eine Spendenkiste zugunsten des Schiffes stehen und die „Santa Barbara Anna“ wird hier für die nächste Zeit ihren Liegeplatz haben.

Gegenüberliegend – auf der Gehlsdorfer Warnow-Seite – spielte Ola van Sander mit „Bad Penny“ auf einem Steg des See- & Segelsportvereins. Das per Livestream übertragene Konzert ging bei der Veranstaltung leider etwas unter.

Pfingstmontag kommen maritimes Flair und Kultur erneut im Stadthafen zusammen. Im Rahmen der „Aktion Aufatmen“ spielen Künstler an verschiedenen Orten in Rostock. Voraussichtlich zwischen 18:30 Uhr (Schnickmannstraße) und 20:30 Uhr (Kabutzenhof) dient die „Santa Barbara Anna“ als schwimmende Bühne für die Breitling Stompers feat. Susi Koch.

Video von der Verholung der „Santa Barbara Anna“ in den Stadthafen Rostock:

Schlagwörter: DGzRS (44)Feuerlöschboot (4)Schiffe im Stadthafen (33)Seenotkreuzer (9)Segelschiff (70)Stadthafen (289)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.