Schwarzfahrer leistete massiven Widerstand

Mit einem Kopfstoß griff ein angetrunkener 23-jähriger Rostocker am Sonntag einen Polizisten an, nachdem er ohne Fahrausweis in der S-Bahn angetroffen wurde

29. April 2013
Alkoholisierter Schwarzfahrer griff Polizisten an
Alkoholisierter Schwarzfahrer griff Polizisten an

Ein angetrunkener 23-jähriger Rostocker wurde am gestrigen Tag gegen 17:00 Uhr ohne gültigen Fahrausweis in der S-Bahn von Kontrolleuren festgestellt.

Nach Ankunft der S-Bahn auf dem Hbf. Rostock wollten die hinzu gerufenen Bundespolizeibeamten die Identität des Mannes feststellen. Unerwartet griff der Rostocker mit einem Kopfstoß einen Polizisten an, schlug ihm ins Gesicht und trat um sich. Der geschlagene Polizist brachte den Mann zu Boden und weitere polizeiliche Maßnahmen folgten. Bei diesen wurden die Beamten massiv beleidigt und bedroht.

Der Rostocker hatte einen Atemalkoholwert von 1,81 Promille. Im Polizeigewahrsam konnte der Mann ausnüchtern und die Bundespolizei ermittelt nun wegen Erschleichen von Leistung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (274)Hauptbahnhof (83)Polizei (3578)S-Bahn (88)Schwarzfahrer (10)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.