Tatverdächtige nach Sachbeschädigung in Groß Klein gestellt

Die Polizei stellte vergangene Nacht zwei alkoholisierte 16-Jährige, die zuvor im Gerüstbauerring in Rostock-Groß Klein die Seitenscheibe einer Haltestelle eingetreten hatten

9. Februar 2017
Tatverdächtige nach Sachbeschädigung in Groß Klein gestellt
Tatverdächtige nach Sachbeschädigung in Groß Klein gestellt

Aufgrund eines Zeugenhinweises zu einer Sachbeschädigung an einer Bushaltestelle im Rostocker Stadtteil Groß Klein konnten zwei Tatverdächtige wenig später im Fußgängertunnel nach Lütten Klein gestellt werden.

Der Vorfall ereignete sich gegen 23:00 Uhr im Gerüstbauerring. Die beiden 16-Jährigen hatten abwechselnd gegen die Seitenscheibe der Haltestelle getreten, bis diese zu Bruch ging. Anschließend flüchteten sie.

Aufgrund der guten Personenbeschreibung konnten die Beamten des Polizeireviers Lichtenhagen die Tatverdächtigen wenig später stellen und vorläufig festnehmen.

Die beiden Rostocker waren erheblich alkoholisiert (Atemalkoholwert 1,21 bzw. 1,33 Promille). Sie wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern übergeben. Gegen die Jugendlichen wird jetzt wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Groß Klein (163)Polizei (3426)Sachbeschädigung (112)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.