Streit um Döner eskaliert

In Rostock eskalierte am Samstagmorgen ein Streit um drei Döner, bei dem ein Mann durch einen Schlag mit einer Bierflasche am Kopf verletzt wurde

30. April 2018
Streit um Döner eskaliert
Streit um Döner eskaliert

In Rostock eskalierte am frühen Samstagmorgen ein Streit zwischen zwei Männern. Dabei wurde einer der Beteiligten am Kopf verletzt und musste in einem Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Der Vorfall ereignete sich gegen 04:10 Uhr am Doberaner Platz.

Nach bisherigem Ermittlungsstand stritten sich die Männer um drei Döner, die ein 27-Jähriger zuvor an einem Dönerstand gekauft hatte.

Der Tatverdächtige behauptete immer wieder, dass er die Ware bezahlt hätte und die Döner nun ihm gehören.

Der 27-jährige Rostocker und seine zwei Begleiter entfernten sich zunächst von dem Verkaufsstand. Der 32-jährige Tatverdächtige, der offensichtlich stark angetrunken war, folgte den Männern. Nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung schlug er dann dem Mann eine Bierflasche auf den Kopf.

Der mutmaßliche Angreifer konnte durch die Polizeibeamten in einer Nahbereichsfahndung vorläufig festgenommen werden. Eine Atemalkoholkontrolle bei dem Tatverdächtigen ergab einen Wert von 2,5 Promille. Die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall wurden durch das Kriminalkommissariat Rostock übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Doberaner Platz (31)Körperverletzung (222)Kröpeliner-Tor-Vorstadt (217)Polizei (3552)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.