Medizin-Erstsemester der Uni Rostock auf Stadtrallye

Nach der Einführungswoche geht es an den Rostocker Hochschulen am Wochenende ausgelassener zu

12. Oktober 2014, von
Willkommensgaudi der Medizinstudenten in Rostocks Innenstadt.
Willkommensgaudi der Medizinstudenten in Rostocks Innenstadt.

Der Eintritt in einen neuen Lebensabschnitt ist oftmals mit Ritualen verbunden. Dies lässt sich derzeit, zum Beginn des neuen Studienjahres, wieder gut bei den Erstsemestern in Rostock beobachten. Während in der Einführungswoche an der Universität in den letzten Tagen sehr sachlich und zielorientiert Stundenpläne erstellt, erste Vorlesungen gehört und andere Formalien erledigt wurden und auch bei der feierlichen Immatrikulation am 17. Oktober seriöse Worte zu erwarten sind, ging es gestern in den Fachschaften ausgelassen fröhlich zu.

Neue Studenten müssen sich spielerisch bewähren.
Neue Studenten müssen sich spielerisch bewähren.

Die neuen Nautikstudenten an der Seefahrtschule in Warnemünde hatten ihren Spaß beim Kutterpullen auf dem Seekanal und an der Kaikante. Die Medizinstudenten im dritten Semester hatten sich traditionell wieder eine lustige Rallye quer durch die Innenstadt für die Studienanfänger einfallen lassen. Zwölf Seminargruppen mit zehn bis 20 Personen waren an mehreren Stationen zwischen Uniplatz, Kröpeliner Straße und Tor bis hin zum Sportplatz bei der Anatomie unterwegs und lernten dabei die Stadt und ihre Kommilitonen kennen.

Schlagwörter: Kröpeliner Tor (35)Medizin (65)Studenten (143)Universität Rostock (334)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.