Alkoholfahrer in Lichtenhagen von Laterne gestoppt

Über beide Gegenfahrspuren raste ein alkoholisierter Kraftfahrer heute Vormittag in Lichtenhagen auf den Fußweg – die Fahrt endete an einer Laterne

20. Juni 2012
Alkoholfahrer in Lichtenhagen von Laterne gestoppt
Alkoholfahrer in Lichtenhagen von Laterne gestoppt

Ein alkoholisierter Kraftfahrer kam heute Vormittag im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen von der Fahrbahn ab und raste über die Gegenfahrspuren auf den Bürgersteig. Die Fahrt endet an einer Laterne.

Der Verkehrsunfall ereignete sich gegen 09:20 Uhr in der St.-Petersburger-Straße. Der 52-Jährige kam aus Richtung Lütten Klein. In Höhe der Einmündung zur Möllner Straße fuhr der Mann mit dem VW Caddy plötzlich über beide Gegenfahrspuren und dann über den Bordstein auf den angrenzenden Fußgängerweg. Durch einen Busch fuhr das Fahrzeug an einer Bushaltestelle vorbei und rammte dann einen Werbeträger. Gestoppt wurde das Caddy letztlich von einer Laterne. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Glücklicherweise wurden keine weiteren Personen verletzt. Kurz vor dem Unfall waren mehrere Kinder an der Bushallestelle in den Linienbus gestiegen.

Der verursachte Schaden wird auf ca. 28.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (286)Lichtenhagen (171)Polizei (3825)Unfall (642)Verkehr (436)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.