Betrunkene Autofahrerin verursacht Verkehrsunfall

Mit 2,35 Promille Atemalkohol wurde eine 50-jährige Rostockerin in Lütten Klein aus dem Verkehr gezogen, nachdem sie beim Abbiegen auf den Gehweg geriet und eine Neunjährige leicht verletzt wurde

18. Januar 2019
Betrunkene Autofahrerin verursacht Verkehrsunfall
Betrunkene Autofahrerin verursacht Verkehrsunfall

Offensichtlich nicht mehr in der Lage ihr Fahrzeug sicher zu führen war eine Autofahrerin, die gestern Abend im Rostocker Stadtteil Lütten Klein unterwegs war.

Die 50-jährige Rostockerin befuhr gegen 19:30 Uhr mit 2,35 Promille Atemalkohol die St.-Petersburger-Straße in Richtung Warnowallee. Kurz vor der Kreuzung zur Rigaer Straße verlor die Frau bei einem Abbiegemanöver die Kontrolle über ihren Seat. Die Fahrt endete dann auf dem Gehweg. Ein Pkw im Gegenverkehr kam trotz Gefahrenbremsung nicht rechtzeitig zum Stehen und es kam zu einem Auffahrunfall mit zwei weiteren Fahrzeugen. Ein neunjähriges Mädchen wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Bei der Frau wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Rostock eine Blutprobenentnahme durchgeführt und der Führerschein beschlagnahmt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und das Kriminalkommissariat Rostock hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (260)Lütten Klein (270)Polizei (3428)Unfall (562)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.