Betrunkene Fahrer verursachen Verkehrsunfälle

Mit fast zwei und mehr als drei Promille verursachten zwei betrunkene Fahrer gestern Verkehrsunfälle, bei denen zum Glück niemand verletzt wurde

23. Mai 2014
Betrunkene Fahrer verursachen Verkehrsunfälle
Betrunkene Fahrer verursachen Verkehrsunfälle

Als zwei betrunkene Fahrer gestern Verkehrsunfälle verursachten, wurde niemand verletzt. Das war offensichtlich reine Glückssache – angesichts der festgestellten Atemalkoholwerte von fast zwei und mehr als drei Promille.

Betrunken und mit einem Handy am Ohr kollidierte ein Volvofahrer (58)gestern Abend frontal mit dem Gegenverkehr. Der Verkehrsunfall ereignete sich am 22.05.2014 gegen 20:20 Uhr in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt. Der 58-Jährige befuhr die Ulmenstraße in Richtung Maßmannstraße. Unmittelbar vor einer Rechtskurve geriet der Volvofahrer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit einem entgegenkommenden VW Golf. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden. Bei der Unfallaufnahme fielen den Beamten sofort ein starker Alkoholgeruch und der schwankende Gang des Volvofahrers auf.

Der Atemalkoholtest bei dem 58-Jährigen ergab dann auch einen Wert von 1,96 Promille. Gegen den Rostocker wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Seinen Führerschein behielten die Beamten gleich ein.

Ebenfalls unter Alkoholeinfluss war ein 27-jähriger Mann gestern im Stadtteil Lütten Klein unterwegs. Mit seinem BMW hatte er gegen 14:15 Uhr auf dem Parkplatz eines Discounters einem anderen Pkw die Vorfahrt genommen und war gegen ein Verkehrsschild gefahren. Zeugen alarmierten die Polizei, die den Mann dann beim Verlassen des Parkplatzes in der Stockholmer Straße stoppen konnte. Das Ergebnis des anschließenden Alkoholtests war erschreckend hoch. Der 27-jährige BMW-Fahrer hatte 3,21 Promille. Gegen ihn wurde ebenfalls ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (289)Polizei (3878)Unfall (654)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.