Unfall auf der B 105 bei Bentwisch

Bei einem Wendemanöver kam es Sonntagmittag auf der B 105 bei Bentwisch zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden

14. Juni 2020
Unfall auf der B 105 bei Bentwisch
Unfall auf der B 105 bei Bentwisch

Am Sonntag, dem 14.06.2020 gegen 13:40 Uhr kam es auf der B 105 nahe der Ortschaft Bentwisch (Landkreis Rostock) zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden.

Ein 45-jähriger Mercedesfahrer befuhr die B 105 in Fahrtrichtung Rövershagen. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens kam es hierbei zu Stauerscheinungen. Der 45-jährige Fahrer entschloss sich dann auf der B 105 zu wenden und zurück in Richtung Rostock zu fahren.

Beim Wendemanöver übersah er schließlich einen weiteren, 77-jährigen Mercedesfahrer, der seinerseits auf der B 105 in Richtung Rostock unterwegs war. Der Mercedes des 77-jährigen erfasste den wendenden PKW seitlich mit voller Wucht.

In Folge des Unfalles liefen Betriebsstoffe aus und die B 105 musste für etwa zwei Stunden halbseitig gesperrt werden. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. An den beiden beteiligten Kraftfahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 40.000 Euro geschätzt.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: B105 (18)Bentwisch (19)Polizei (3878)Unfall (654)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.