Polizei stellt flüchtigen Unfallfahrer

Gleich dreimal rammte ein 68-jähriger Rostocker heute beim Ausparken auf dem Warnemünder Kirchenplatz ein Auto, bevor er sich unerlaubt vom Unfallort entfernte

17. April 2013
Polizei stellt flüchtigen Unfallfahrer
Polizei stellt flüchtigen Unfallfahrer

Einen 68-jährigen Rostocker, der gleich dreimal das Auto einer 25-jährigen Frau gerammt hatte, konnte die Polizei heute Vormittag in Warnemünde stellen.

Der Rentner war mit seinem Mazda am 17.04.2013 gegen 10:30 Uhr auf dem Kirchenplatz beim Ausparken mehrfach gegen den Audi einer jungen Frau gefahren und dann ohne zu Halten davon gerast. Zeugen, die gemeinsam mit der 25-Jährigen den Vorgang beobachtet hatten, alarmierten die Polizei und konnten auch das Kennzeichen des Fahrzeugs mitteilen. Der 68-Jährige wurde kurz nach Eintreffen an seiner Wohnanschrift von Beamten des Polizeireviers Lichtenhagen zur Rede gestellt. Nach einem positiven Atemalkoholtest (0,47 Promille) musste sich der Mazdafahrer auch noch einer Blutalkoholbestimmung unterziehen. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (260)Polizei (3428)Unfall (562)Warnemünde (890)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.