Verfassungsfeindliche Parole in Lichtenhagen

Nachdem ein 32-jähriger zuvor von einem 23-jährigen Syrer bedroht wurde, rief er eine verfassungsfeindliche Parole vom Balkon eines Mehrfamilienhauses in Rostock-Lichtenhagen

22. Januar 2017
Verfassungsfeindliche Parole in Lichtenhagen
Verfassungsfeindliche Parole in Lichtenhagen

Nach einer verbalen Auseinandersetzung am 21.01.2017 gegen 21:45 Uhr in Rostock wurde in der Mecklenburger Allee eine verfassungsfeindliche Parole vom Balkon eines Mehrfamilienhauses gerufen.

Der 32-jährige Tatverdächtige wurde zuvor von einem 23-jährigen Syrer bedroht.

Die Rostocker Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen der entsprechenden Delikte aufgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Lichtenhagen (169)Polizei (3799)rechte Parolen (58)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.