Acht Straftaten an einem Wochenende - Tatverdächtiger beißt um sich

Einbruch, Ladendiebstähle, Sachbeschädigung und Körperverletzung – nach diversen Straftaten wurde ein 23-Jähriger, der sich nach seiner Festnahme in die Pulsadern biss, am Wochenende in eine Klinik eingewiesen

1. Februar 2016
Acht Straftaten an einem Wochenende - Tatverdächtiger beißt um sich
Acht Straftaten an einem Wochenende - Tatverdächtiger beißt um sich

Einbruch, Ladendiebstähle, Sachbeschädigung, Körperverletzung – einen 23-Jährigen hat die Polizei als Tatverdächtigen für mindestens acht Straftaten vom letzten Wochenende ermittelt. Als die Beamten den Rostocker gestern vorläufig festnahmen, biss der um sich und verletzte dabei einen Beamten an der Hand.

Der Tatverdächtige hatte zunächst am Samstag in einem Geschäft in der Rostocker Innenstadt versucht Bekleidung im Wert von 900 EUR zu stehlen. Dabei war er vom Ladendetektiv beobachtet worden, der auch die Polizei informierte. Bei der Durchsuchung des Mannes wurden u.a. zwei EC-Karten aufgefunden, die ebenfalls aus Diebstählen stammten.

Im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wurde der 23-Jährige von der Dienststelle entlassen. Offenbar unbeeindruckt von den gegen ihn eingeleiteten Ermittlungen zog er direkt wieder in die Rostocker City, wo er mindestens einen weiteren Ladendiebstahl beging. Diesmal hatte es ihm eine Strickjacke in einem Sportgeschäft angetan.

Wie die Ermittlungen ergaben, geht auch der Einbruch in einen Frisörsalon auf das Konto des jungen Mannes. In der Nacht zum Sonntag hat er in der Altbettelmönchstraße mit einem Gullideckel die Schaufensterscheibe des Geschäfts eingeworfen. Der 23-jährige fand in dem Laden zwar kein Bargeld, richtete aber großen Sachschaden an. In der gleichen Nacht hat der Mann auch noch einen Kellereinbruch in der KTV (Kröpeliner-Tor-Vorstadt) verübt und dabei einen Bollerwagen voll Alkohol gestohlen.

Zur erneuten Festnahme des Mannes kam es dann am Sonntagnachmittag, als er in der Wohnung einer Bekannten randalierte und die Frau körperlich angriff. Auf dem Polizeirevier versuchte der junge Mann dann zunächst sich selbst zu verletzen, indem er sich in die Pulsadern biss. Beamte, die ihn davon abhalten wollten, versuchte der Mann ebenfalls zu beißen. Dabei wurde ein Polizist an der Hand leicht verletzt.

Der offensichtlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen stehende Tatverdächtige wurde nach ärztlicher Begutachtung in eine Klinik eingewiesen. Die polizeilichen Ermittlungen gegen ihn dauern weiter an.

Aktualisierung, 02.02.2016:
Der 23-jährige Rostocker, der am letzten Wochenende nach einem Einbruch, mehreren Ladendiebstählen sowie einer Körperverletzung und Sachbeschädigung vorläufig festgenommen wurde, ist gestern Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt worden. Für den Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen. Er befindet sich jetzt in der JVA Bützow.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Diebstahl (355)Einbruch (216)Körperverletzung (222)Kröpeliner-Tor-Vorstadt (217)Polizei (3555)Sachbeschädigung (115)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.