Abgebissene Fingerkuppe nach Schlägerei

Alkohol, Schläge und eine abgebissene Fingerkuppe in einer Gaststätte in Rostock-Evershagen

1. Mai 2013
Abgebissene Fingerkuppe nach Schlägerei
Abgebissene Fingerkuppe nach Schlägerei

Am 01.05.2013 kam es gegen 04:40 Uhr in Rostock-Evershagen zu einer Körperverletzung in einer Gaststätte.

Der Geschädigte dieser KV erhielt aus einer Gruppe von Personen heraus einen Schlag in den Magen.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde die geschlagene Person auf Grund eines Atemalkoholwertes von 2,66 Promille in Gewahrsam genommen, da er völlig orientierungslos war.

Angaben zu den Tätern konnte der Geschädigte nicht machen.

Gegen 06.15 Uhr betrat die Partnerin des vorgenannten Geschädigten die Gaststätte, in der ihr Mann geschlagen wurde, und begab sich zur späteren Tatverdächtigen.

Nach Angaben der Geschädigten soll die Tatverdächtige in der Nacht die Körperverletzung gegen ihren Ehemann angezettelt haben.

Dieses Gespräch artete in eine körperliche Auseinandersetzung aus, in deren Folge die Beschuldigte der Geschädigten die Fingerkuppe des Mittelfingers der linken Hand abbiss.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Alkohol (287)Evershagen (195)Körperverletzung (245)Polizei (3849)

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  • Naja sagt:

    Wie soll die denn den Knochen durchgebissen haben? Absurd.

  • Markus Hertel sagt:

    Nach den Bierchen ein Stück Finger naja Gang zum Döner gespart :-D

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.