Schlägerei an S-Bahn-Haltestelle Lichtenhagen

Durch Videoüberwachung überführt die Polizei einen Tatverdächtigen

8. April 2013
Schlägerei durch Videoüberwachung aufgeklärt
Schlägerei durch Videoüberwachung aufgeklärt

Über Videotechnik konnten Mitarbeiter der Bahn beobachten, wie am Sonntag gegen 23:00 Uhr auf dem S-Bahn-Haltepunkt Rostock-Lichtenhagen ein Mann einen anderen Mann schlug. Erst wurde mit der Faust ins Gesicht geschlagen und als der Geschädigte zu Boden ging, trat der Tatverdächtige mit dem Fuß gegen den Kopf des Geschädigten.

Die sofort verständigte Bundespolizei konnte auf Grund der guten Personenbeschreibung den 38-jährigen Tatverdächtigen im Bereich der KTV gegen 23:30 Uhr festnehmen. Der 17-jährige Geschädigte wurde durch eine weitere Streife am Haltepunkt Warnemünde-Werft angetroffen. Er wollte keine Ansprüche gegenüber dem Tatverdächtigen geltend machen und auch eine medizinische Versorgung lehnte er ab. Beide Männer standen unter Alkoholeinfluss und sind der Polizei nicht unbekannt. Die Schlägerei wurde videotechnisch aufgezeichnet und als Beweismittel sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 38-jährige Tatverdächtige von der Polizeidienststelle entlassen. Die Bundespolizei ermittelt wegen Gefährlicher Körperverletzung.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (288)Körperverletzung (245)Lichtenhagen (171)Polizei (3864)S-Bahn (99)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.