Neu beschriftetes Kalenderblatt der Astronomischen Uhr enthüllt

Mit einem festlichen Gottesdienst in der Marienkirche starten Rostock und seine Universität in das Doppeljubiläum 2018/2019

2. Januar 2018, von
Das neue Kalenderblatt der Astronomischen Uhr in der Marienkirche wird am Neujahrstag 2018 enthüllt
Das neue Kalenderblatt der Astronomischen Uhr in der Marienkirche wird am Neujahrstag 2018 enthüllt

„Hau Ruck“, rief der achtjährige Theodor und das Pendel der mittelalterlichen Astronomischen Uhr in der Rostocker Marienkirche setzte sich wieder in Gang. Einigen Wochen war dem betagten Uhrwerk, das seit 1472 die Zeit und zahlreiche andere astronomische Daten anzeigt, eine Pause gegönnt. Reparaturen waren fällig.

Vor allem aber musste die Beschriftung der Kalenderscheibe ausgewechselt werden. Das Datenblatt von 1885 war auf der letzten seiner 133 Jahresrunden angekommen. Eine neue für die nächsten 133 Jahre wurde nun daraufgesetzt. Die Daten dafür lieferte Prof. Dr. Manfred Schukowski bereits 1994 an Stadt und Kirchgemeinde. Der Astronom widmet sich seit 40 Jahren der Erforschung astronomischer Monumentaluhren und gilt als ausgewiesener Kenner des Rostocker Schmuckstücks in der Marienkirche. Gemeinsam mit seinem Urenkel nahm er die Uhr am Neujahrsnachmittag im Rahmen eines Gottesdienstes wieder in Betrieb.

Die Pastorin der Evangelisch-Lutherischen Innenstadtgemeinde Elisabeth Lange, die zuvor mit Oberbürgermeister Roland Methling und Universitätsrektor Prof. Dr. Wolgang Schareck dabei half, das Uhrwerk aufzuziehen, sprach von einem Ereignis größter Seltenheit. Immerhin ist die Rostocker Astronomische Uhr weltweit die älteste original erhaltene funktionstüchtige Uhr ihrer Art.

Prof. Schukowski und sein Urenkel Theodor setzten die Astronomische Uhr wieder in Gang.
Prof. Schukowski und sein Urenkel Theodor setzten die Astronomische Uhr wieder in Gang.

Zum fünften Mal erhält die Kalenderscheibe neue Daten. Ein historischer Moment, den die Stadt als Festakt beging, der gleichzeitig den Auftakt zum Doppeljubiläum 800 Jahre Rostock in diesem und 600 Jahre Universität Rostock im nächsten Jahr bildet.

Im Anschluss luden der Oberbürgermeister und der Rektor Ehrengäste zu einem Empfang in die Rathaushalle ein. Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Kultur trafen sich, um auf das neue Rostocker Jahrhundert anzustoßen und zu erfahren, mit welchen Veranstaltungen Stadt und Universität in den nächsten beiden Jahren feiern werden.

Schlagwörter: Astronomische Uhr (5)Jubiläum (14)Marienkirche (38)Stadtgeburtstag (24)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.