Bäume am Alten Strom in Warnemünde angesägt

Drei Bäume wurden „Am Strom“ in Warnemünde angesägt, einer stürzte heute auf die Glasumrandung eines Eiscafés – die Hintergründe sind noch völlig unklar

21. Juni 2012
Bäume am Alten Strom in Warnemünde angesägt
Bäume am Alten Strom in Warnemünde angesägt

Ein angesägter Baum ist heute in Rostock-Warnemünde auf die Glasumrandung eines Eiscafés gestürzt. Personen wurden nicht verletzt. Ein zweiter, ebenfalls angesägter Baum, wurde von der Feuerwehr abgenommen.

Die Polizei geht davon aus, dass Unbekannte die zwei acht Meter hohen Bäume mit einem Stammdurchmesser von ca. 15 Zentimetern fast vollständig durchgesägt haben. Anschließend wurden die Schnitte mit grüner Farbe überstrichen und so unkenntlich gemacht.

Ein dritter, wesentlich größerer Baum (ca. 20 Meter hoch und 70 Zentimeter Stammdurchmesser) wurde nur oberflächlich angesägt. In diesem Fall ist nicht mit einem Umsturz zu rechnen.

Die Hintergründe des ungewöhnlichen Vorfalls in Warnemündes Flaniermeile "Am Strom" sind zurzeit noch völlig unklar.

Die Kriminalpolizei ermittelt gegen "Unbekannt" wegen Sachbeschädigung und versuchter, schwerer Körperverletzung.

Zur Klärung des Vorfalls, sucht die Polizei Zeugen.

  1. Wer hat Personen beobachtet, die sich an den Bäumen "Am Strom" in Höhe Nr. 106 zu schaffen gemacht haben?
  2. Wer kann andere sachdienliche Hinweise geben, die zur Aufklärung des Falls beitragen können?

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst, Rostock, Blücherstraße 1-3, Tel. 0381/652-6224, jede andere Dienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alter Strom (103)Bäume (39)Polizei (3478)Sachbeschädigung (113)Warnemünde (908)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.