Bengalos gezündet und Deutschlandfahne verbrannt

Etwa 50 – 70 teils vermummte Personen versammelten sich am Sonntagabend in der Budapester Straße, zündeten Böller sowie Bengalos und verbrannten eine Deutschlandfahne

19. Dezember 2016
Bengalos gezündet und Deutschlandfahne verbrannt
Bengalos gezündet und Deutschlandfahne verbrannt

Am 18.12.2016 gegen 18 Uhr meldete sich ein Hinweisgeber bei der Polizei und teilte mit, dass sich spontan ca. 50 – 70 Personen auf dem Parkplatz einer Netto-Filiale in der Budapester Straße in Rostock sammelten.

Alle Personen waren dunkel gekleidet und teilweise vermummt. Die Personengruppe verließ zügig den Parkplatz und lief über die Borwinstraße und Fritz-Reuter-Straße in Richtung Margaretenplatz, wo sich die Gruppe in mehrere Richtungen verstreute.

Beim Zurücklegen der Wegstrecke sollen aus der Gruppe heraus mehrfach Böller und sog. „Bengalos“ gezündet worden sein. Durch einen Anwohner wurde beobachtet, dass durch mehrere Personen eine kleine Deutschlandfahne angezündet wurde.

Im Rahmen der zeitnah eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen konnte die Gruppe nicht mehr festgestellt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zur Aufklärung des Sachverhalts bittet die Polizei um Mithilfe. Sachdienliche Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Rostock telefonisch unter der Nummer 0381-4916-1616, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache der Polizei unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Kröpeliner-Tor-Vorstadt (224)Polizei (3605)Pyrotechnik (16)

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  • Sascha sagt:

    Wie dumm kann man sein eine Deutschlandfahne anzuzünden? Warum wandern sie nicht einfach aus, wenn Ihnen unser Land nicht gefällt.

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.