Betrunkener nötigt S-Bahn zur Schnellbremsung

Eine S-Bahn musste heute in den frühen Morgenstunden auf Höhe des Haltepunktes Marienehe eine Schnellbremsung einleiten, nachdem ein 30-jähriger Mann im Gleisbereich lief

6. Januar 2017
Betrunkener nötigt S-Bahn zur Schnellbremsung
Betrunkener nötigt S-Bahn zur Schnellbremsung

In den frühen Morgenstunden des 06.01.2017 gegen 06:20 Uhr musste der Triebfahrzeugführer der S-Bahn 33904 eine Schnellbremsung einleiten.

Auf Höhe des Haltepunktes Marienehe konnte er eine Person im Gleisbereich laufend feststellen und leitete daraufhin eine sofortige Schnellbremsung ein. Die Person sowie Fahrgäste wurden hierdurch nicht verletzt. Der Triebfahrzeugführer nahm die Person in seine Obhut und übergab diese am nächsten Haltepunkt den Beamten der Bundespolizei.

Ihnen gegenüber gab der 30-jährige deutsche Staatsangehörige an, getrunken und sich auf dem Weg nach Hause verirrt zu haben.

Nachdem die Beamten ihn erläuterten, dass gegen ihn nunmehr ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr eingeleitet wird, verbrachten sie ihn nach Hause, wo er nun seinen Rausch ausschlafen und froh sein kann, nur mit einem Schrecken davon gekommen zu sein.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (268)Polizei (3508)S-Bahn (85)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.