Betrunkener zwingt S-Bahn zu Schnellbremsung

Mit fast 2 Promille lag ein Mann vergangene Nacht in der Nähe des Gleisbereiches zwischen den Haltepunkten Bramow und Holbeinplatz und zwang eine S-Bahn zur Schnellbremsung

25. August 2016
Betrunkener zwingt S-Bahn zu Schnellbremsung
Betrunkener zwingt S-Bahn zu Schnellbremsung

Der Triebfahrzeugführer einer S-Bahn von Warnemünde nach Rostock hat in der gestrigen Nacht (25.08.2016) gegen 00:45 Uhr eine Schnellbremsung eingeleitet, da er zwischen den Haltepunkten Bramow und Holbeinplatz eine regungslose Person in unmittelbarer Nähe des Gleisbereiches erkennen konnte.

Nachdem der Zug nach ca. 100 Metern zu stehen kam, eilte eine im Zug befindliche Streife der Bundespolizei zu der Person. Hier konnten die Beamten feststellen, dass die männliche Person augenscheinlich keinerlei Verletzungen aufwies und offensichtlich erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Nach ersten erfolglosen Versuchen die Person zu wecken, gelang es nur mit Mühe und Unterstützung der Beamten diese aus dem Gleisbereich zu verbringen.

Lallend gab der 33-jährige deutsche Staatsangehörige den Beamten zu verstehen, dass er zusammen mit einem Freund gefeiert hat, sie sich im Laufe des Abends aus den Augen verloren haben und er nicht wüsste wie er an diesen Ort gekommen ist. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von knapp 1,9 Promille.

Der Mann wurde zu seiner eigenen Sicherheit in Schutzgewahrsam genommen. Die ca. 20 Reisenden in der S-Bahn konnten mit fünfminütiger Verspätung ihre Fahrt fortsetzen.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Alkohol (260)Polizei (3428)S-Bahn (83)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.