Neue Blitzer sollen Raser und Rotlichtsünder stoppen

Unfreiwilliges Fotofinish für Rostocks Autofahrer – moderne Blitzanlagen installiert

12. Oktober 2011, von
Neue Blitzer in Rostock: Blitzsäule in der Hamburger Straße
Neue Blitzer in Rostock: Blitzsäule in der Hamburger Straße

Mit ihrer schlanken Statur und ihrem Gardemaß dürfte sie eigentlich der Traum vieler Männer sein. Und sie ist nicht allein. Zusammen mit ihren zwei Schwestern zieht sie seit heute bewundernde Blicke der Autofahrer auf sich. Oder sind es doch etwa verwunderte Blicke? Holt das funkelnde Blitzen ihrer Augen die Temposünder doch schnell in die Realität zurück.

Bei den drei schlanken Schönheiten am Straßenrand handelt es sich nämlich um hochmoderne Blitzanlagen, die Rotlicht- und Tempoverstöße überwachen. Seit heute stehen sie in der Hamburger Straße (Ecke Heinrich-Schütz-Straße), Am Strande (Höhe Borwin Restaurant) sowie an der Stadtautobahn (Höhe Lichtenhagen/Güstrower Straße). Bereits im Mai kündigte die Stadt die Installation der Überwachungsanlagen an diesen Unfallschwerpunkten an.

Gut 100.000 Euro kosten die Blitzsäulen mit dem klangvollen Namen „Poliscan speed stationär“. Neben den Rotlichtverstößen können diese Geräte mehrere Fahrspuren und -richtungen gleichzeitig überwachen.

Dass sie sich neben dem verkehrserzieherischen Aspekt auch schnell bezahlt machen dürften, konnte man bereits am heutigen Abend beobachten. Zwischen den einzelnen roten Blitzen vergingen an der Hamburger Straße nur wenige Minuten.

Schlagwörter: Blitzer (15)Polizei (3297)Unfall (548)Verkehr (362)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.