Frau schwerstverletzt aus brennender Wohnung gerettet

Die 80-jährige Mieterin einer Warnemünder Wohnung konnte gegen Mitternacht schwerstverletzt gerettet werden, nachdem aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer in der Küche ausbrach

17. Oktober 2013
Frau schwerstverletzt aus brennender Wohnung in Warnemünde gerettet
Frau schwerstverletzt aus brennender Wohnung in Warnemünde gerettet

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde gegen Mitternacht der Feuerwehr ein Brand in Rostock-Warnemünde gemeldet.

Es soll in einer Wohnung zu einem Brand gekommen sein und die Mieter der Wohnung sollten auch noch in der Wohnung sein. Die Feuerwehr konnte die 80-jährige Mieterin der Wohnung schwerstverletzt aus der Wohnung retten. Der 81-jährige Ehemann der Frau konnte bereits selbst aus der Wohnung entkommen.

Nach ersten Erkenntnissen brach aus bisher ungeklärter Ursache das Feuer in der Küche der Mietwohnung in der Nähe der Therme aus. Die Küche geriet hierbei völlig in Brand. Die Frau erlitt schwerste Brandverletzungen und wird derzeit intensivmedizinisch behandelt. Der Mann wurde mit dem Verdacht der Rauchvergiftung stationär klinisch aufgenommen.

Vor Ort wurde der Kriminaldauerdienst Rostock eingesetzt und hat erste Ermittlungen aufgenommen. Es wird ein Brandursachenermittler am Tage zum Einsatz kommen. Andere Bewohner des Vierfamilienhauses wurden durch das Feuer nicht verletzt. Nach gründlicher Belüftung können der Hausflur und die anderen Wohnungen des Hauses wieder benutzt werden.

Die betroffene Wohnung wurde beschlagnahmt.

Aktualisierung: Die 80-Jährige ist zwischenzeitlich ihren schweren Verletzungen erlegen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (399)Feuer (420)Feuerwehr (478)Polizei (3879)Warnemünde (1092)

Das könnte dich auch interessieren: