Kellerbrand in der Rostocker Südstadt

Vermutlich durch angezündete Wäsche kam es gestern Abend im Keller eines Wohnheims in der Erich-Schlesinger-Straße zu einem Feuer – die Polizei ermittelt wegen des Verdacht der Brandstiftung

17. Februar 2017
Kellerbrand in der Rostocker Südstadt
Kellerbrand in der Rostocker Südstadt

Gegen 21:30 Uhr bemerkte ein Passant einen Feuerschein sowie eine Rauentwicklung aus einem Kellerraum in der Erich-Schlesinger-Straße.

Der Mann betrat daraufhin das als Wohnheim genutzte Gebäude und stellte in einer Waschküche ein Feuer fest. Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelang es dem Mann mit einem Handfeuerlöscher die Flammen zu löschen und so ein Ausbreiten des Feuers zu verhindern.

Personen kamen durch das Feuer nicht zu schaden. Das Gebäude wurde durch die eintreffende Feuerwehr belüftet und blieb weiterhin bewohnbar.

Nach ersten Erkenntnissen hatten Unbekannte zum Trocknen aufgehängte Wäsche entzündet. Die Kriminalpolizei wird nun ein Ermittlungsverfahren zum Verdacht der schweren Brandstiftung führen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Brand (361)Brandstiftung (207)Feuer (382)Feuerwehr (429)Polizei (3532)Südstadt (140)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.