„Badende“ vor der Neptunschwimmhalle

Die Bronzeskulptur „Badende“ von Reinhard Dietrich wurde vor dem Hallenschwimmbad „Neptun“ aufgestellt

4. März 2017
Die Skulptur „Badende“ von Reinhard Dietrich vor dem Hallenschwimmbad „Neptun“
Die Skulptur „Badende“ von Reinhard Dietrich vor dem Hallenschwimmbad „Neptun“

Die Bronzeskulptur „Badende“ von Reinhard Dietrich wurde kürzlich vor dem Hallenschwimmbad „Neptun“ aufgestellt.

Die Skulptur des 2015 verstorbenen Bildhauers hatte sich bisher im Besitz der Rostocker Stadthalle befunden, war dort eingelagert und wurde 2016 an die Hansestadt Rostock übergeben. Diese Übertragung kam auf Anregung der Südstädterin Liane Buchmann, die sich auch für den Erhalt der Sandsteinskulpturen rund um die Stadthalle einsetzt, zustande.

Die weniger als einen Meter lange, schwimmende Frauenfigur erhielt einen Granitsockel und „schaut“ nun zur Neptun-Schwimmhalle. Das Amt für Kultur, Denkmalpflege und Museen finanzierte die Wiederaufstellung mit 5.600 Euro.

Quelle: Hansestadt Rostock, Pressestelle

Schlagwörter: Kunst (139)Neptun Schwimmhalle (4)Plastik (17)Skulpturen (46)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar