Einbrecher in Kleingärten unterwegs

Nach mehreren Einbrüchen in Gartenlauben rät die Rostocker Polizei allen Kleingärtnern zur Vorsicht. Allein innerhalb der letzten 24 Stunden wurden neun Fälle angezeigt.

4. Dezember 2014
Einbrecher in Kleingärten unterwegs
Einbrecher in Kleingärten unterwegs

Betroffen sind insbesondere die Anlage "Hufe 2" in Gehlsdorf sowie eine Kleingartenanlage in der Saßnitzer Straße in Lütten Klein. Hier wurden jeweils vier Lauben aufgebrochen und durchsucht. Entwendet wurden kleinere Gegenstände, Rundfunk- bzw. Fernsehtechnik und Genussmittel. In den meisten Fällen übersteigt die Höhe des Sachschadens den Wert der Gegenstände, die gestohlen wurden.

Auch in einer Kleingartenanlage in Reutershagen waren Diebe unterwegs. Hier wurde eine Laube in der Anlage "Am Koppelsoll" aufgebrochen. Gestohlen wurde auch hier Fernsehtechnik. In allen Fällen hat das Kriminalkommissariat Rostock die Ermittlungen übernommen.

Der Schutz vor Einbrüchen und Vandalismus ist für die Hobbygärtner gerade außerhalb der Gartensaison ein wichtiges Thema. Die Polizeiinspektion Rostock rät daher allen Gartenlaubenbesitzern, geeignete Sicherungsmaßnahmen zur Verhinderung von Einbrüchen zu treffen. Kostenlose Informationen zu diesem Thema gibt es bei der Kriminal-polizeilichen Beratungsstelle der Polizeiinspektion Rostock unter der Telefonnummer 0381/652-2160 und auch im Internet unter www.polizei-beratung.de.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Einbruch (220)Kleingartenanlage (55)Polizei (3623)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.