Hansa Rostock empfängt Borussia Dortmund II

Gegen die BVB-Reserve ist ein Sieg für die Hansa-Kogge fast schon Pflicht

14. September 2013, von
Hansa Rostock empfängt Borussia Dortmund II
Hansa Rostock empfängt Borussia Dortmund II

Hansa-Trainer Andreas Bergmann sieht „noch viele Schrauben“, an denen er bei seiner Mannschaft drehen kann. „Dass wir unsere Ordnung schneller finden, dass wir gewisse Abläufe noch schneller hinkriegen, daran arbeiten wir die ganze Zeit.“

Tabellenplätze mag Bergmann da noch nicht überbewerten. „Ich will die Mannschaft besser machen und will den einzelnen Spieler besser machen. Ich fange aber nicht an, das an Tabellen festzumachen“, erläutert er seinen Anspruch. Wenn sich die Mannschaft bis zum Saisonende so weiterentwickle wie bisher, wäre er damit jedoch sehr zufrieden.

Nach vier Punkten aus den letzten zwei Begegnungen ist heute die Zweite Mannschaft von Borussia Dortmund in der DKB-Arena zu Gast. „Technisch starke, sehr schnelle Leute“, hat Bergmann bei der BVB-Reserve ausgemacht. „Das ist eine Mannschaft mit physisch guten Leuten, die haben – in der letzten Aufstellung – allein fünf, sechs Spieler über 1,85 Meter“, warnt er seine Jungs, „ganz, ganz wach zu sein“.

Julian Jakobs, „von klein auf schon Dortmund-Fan“, bekennt „gewisse Sympathien“ für den BVB zu hegen, aber nur „für die 1. Mannschaft“. Für den 23-Jährigen ist die Strategie gegen die U23 der Dortmunder klar: „Dass man da ganz aggressiv sein muss und den jungen Spielern direkt zeigen muss: Hier ist nichts zu holen.“

Verzichten muss Hansa-Trainer Andreas Bergmann auch heute gegen Dortmund auf Stürmer Johan Plat und Milorad Pekovic. Ihre Positionen dürften wie schon in den letzten Begegnungen Nikolaos Ioannidis und Tommy Gruppe übernehmen.

Ersetzen muss Andreas Bergmann auch Linksverteidiger Shervin Radjabali-Fardi, der nach seiner Gelb-Roten Karte für eine Partie gesperrt ist. „Ich habe so meine zwei Überlegungen“, erklärt der Hansa-Trainer. Dass Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer aus der Innenverteidigung wieder nach links außen wechselt, erscheint unwahrscheinlich. Und so dürfte Bergmann dabei neben Ronny Marcos vor allem an Martin Pett denken, der bereits nach dem Platzverweis in Chemnitz eingewechselt wurde. Der 26-Jährige könnte damit heute sein Startelf-Debüt bei den Profis feiern.

Zwischen zehn- und zwölftausend Zuschauer werden am Nachmittag in der DKB-Arena erwartet, Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Beim letzten Aufeinandertreffen im April konnte sich Hansa Rostock gegen Borussia Dortmund II mit 2:0 durchsetzen.

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (787)Fußball (736)Sport (1006)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.