Hansa Rostock empfängt den MSV Duisburg

Gegen den Tabellenelften MSV Duisburg möchte die Hansa-Kogge endlich den ersten Heimsieg des Jahres einfahren

22. März 2014, von
Hansa Rostock empfängt den MSV Duisburg
Hansa Rostock empfängt den MSV Duisburg

„Es ist eine Enttäuschung da und die muss doch auch da sein, die muss man auch fühlen“, stellt Hansa-Trainer Andreas Bergmann nach der Niederlage gegen Darmstadt klar. Mit zehn Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz ist der Traum vom Aufstieg praktisch geplatzt.

„Aber jetzt ist auch gut. Rumgeheule ist vorbei, Mund abputzen und jetzt geht das, was wir uns hier vorgenommen haben und das, was wir hier wollen, eine ordentliche Mannschaft aufzubauen, der Auftrag geht weiter, mit aller Vehemenz und mit aller Kraft“, verdeutlicht Bergmann, dass es keinesfalls nur noch um die „goldene Ananas“ gehe.

Viele Spieler müssen sich noch für eine Vertragsverlängerung empfehlen und so sieht der Hansa-Trainer bei seinen Jungs „null Motivationsverlust“. Sollte der eine oder andere Spieler das anders sehen, „dann ist es mit Sicherheit kein Spieler, der in das Format passt“, wird Bergmann deutlich.

Nach einem Remis und drei Niederlagen ist vor allem die Heimspielbilanz von Hansa Rostock nach der Winterpause enttäuschend. „Man muss schon jedes Spiel für sich nehmen und ich glaube nicht, dass wir eine Heimspielproblematik haben“, betrachtet Julian Jakobs die Niederlagen gegen Mannschaften wie Heidenheim, Chemnitz und Darmstadt etwas differenzierter. Doch auch für ihn steht fest: „Wir sind da auch ganz klar unseren Fans und auch dem Verein was schuldig.“

Was den Kader betrifft, muss Andreas Bergmann neben Mustafa Kucukovic heute auch auf Tommy Grupe verzichten. Der Mittelfeldspieler zog sich im Donnerstagstraining eine schwere Knieverletzung zu. Nach einem Kreuzband- und Innenmeniskusriss im linken Knie fällt Grupe voraussichtlich mehrere Monate aus. Schlussmann Jörg Hahnel, Sascha Schünemann und Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer sind hingegen am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen und einsatzbereit.

Etwa neuntausend Zuschauer werden heute Nachmittag zum Duell zwischen Hansa Rostock und dem MSV Duisburg in der DKB-Arena erwartet, Anpfiff ist um 14 Uhr. Im Hinspiel mussten sich die Rostocker mit 0:2 geschlagen geben.

Bericht vom Spiel Hansa Rostock – MSV Duisburg

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (834)Fußball (780)Sport (1051)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.