Hansa Rostock unterliegt dem SV Darmstadt 98 mit 0:1

Die Hansa-Kogge kommt vor heimischem Publikum weiterhin nicht in Fahrt und muss sich im Verfolgerduell dem Tabellendritten Darmstadt mit 0:1 geschlagen geben

15. März 2014, von
Hansa-Fans beim Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98
Hansa-Fans beim Heimspiel gegen den SV Darmstadt 98

Hansa Rostock bleibt auch im vierten Heimspiel seit der Winterpause sieglos. Im Verfolgerduell gegen den Tabellendritten SV Darmstadt 98 mussten sich die Rostocker heute mit 0:1 (0:1) geschlagen geben. Mit seinem 23. Saisontreffer sorgte Darmstadts Torjäger Dominik Stroh-Engel in der 18. Spielminute per Kopf für die Entscheidung. Mit 43 Punkten bleibt Hansa Rostock nach dem 29. Spieltag Tabellenfünfter, hat jetzt jedoch bereits zehn Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz.

9.800 Zuschauer sehen am Samstagnachmittag in der DKB-Arena eine im Vergleich zum Dortmund-Spiel auf lediglich einer Position veränderte Rostocker Anfangsformation. Für den verletzten Mustafa Kucukovic (Muskelfaserriss im Unterschenkel) steht Nikolaos Ioannidis im Sturm. In der Viererkette vertraut Trainer Andreas Bergmann erneut auf Robin Krauße und Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer.

Aus dem Spiel heraus passiert auf beiden Seiten in der ersten Viertelstunde nicht viel. Torgefährlich wird es nur in der 6. Minute, als Darmstadts Kapitän Aytac Sulu einen Freistoß knapp am Kasten der Rostocker vorbeiköpft.

Jörg Hahnel (Hansa Rostock) ist gegen den Kopfball von Dominik Stroh-Engel (SV Darmstadt 98) machtlos
Jörg Hahnel (Hansa Rostock) ist gegen den Kopfball von Dominik Stroh-Engel (SV Darmstadt 98) machtlos

Als Robin Krauße im eigenen Sechzehner wegrutscht, kommt Milan Ivana nach Zuspiel von Jerome Gondorf auf halblinker Position zum Abschluss, trifft jedoch nur den rechten Pfosten. Aaron Berzel flankt den Ball von der rechten Strafraumgrenze aus zurück ins Zentrum, wo Dominik Stroh-Engel fünf Meter vorm Rostocker Kasten völlig frei zum Kopfball kommt und seinen 23. Saisontreffer erzielt (18. Minute) – neuer Ligarekord!

Erst in der Schlussphase der ersten Hälfte wird es wieder spannend. Ivana flankt den Ball von links in den Strafraum der Hausherren, wo Hansa-Kapitän Sebastian Pelzer vor Marco Sailer klärt. Die Kugel landet jedoch direkt vor den Füßen von Stroh-Engel – der herauseilende Hansa-Schlussmann Jörg Hahnel rettet in letzter Sekunde (41. Minute). Nur eine Zeigerumdrehung später werden die Rostocker erneut vom Aluminium gerettet. Nach einer Ecke von Michael Stegmayer köpft Hanno Behrens die Kugel an den Querbalken.

Hansa Rostock unterliegt dem SV Darmstadt 98 mit 0:1
Hansa Rostock unterliegt dem SV Darmstadt 98 mit 0:1

Trotz zahlreicher Standards bleibt Hansa bis zur 44. Minute weitgehend harmlos. Julian Jakobs setzt sich auf der rechten Seite durch und flankt zentral in den Lauf von Ioannidis. Der Grieche erwischt die Hereingabe jedoch nicht richtig und verfehlt das Tor aus sechs Metern. So verabschieden sich die Mannschaften mit der gerechten Gästeführung zum Pausentee.

Rostock macht im zweiten Durchgang ordentlich Druck und drängt die Gäste von Beginn an in deren Hälfte. Darmstadt ist defensiv jedoch gut organisiert und lässt aus dem Spiel heraus kaum etwas zu.

Milorad Pekovic (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Dominik Stroh-Engel (SV Darmstadt 98)
Milorad Pekovic (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Dominik Stroh-Engel (SV Darmstadt 98)

Einen Haas-Freistoß auf den langen Pfosten verpasst Milorad Pekovic nur knapp (52. Minute). Auf der Gegenseite drückt Berzel den Ball nach einem Freistoß und Kopfballablage von Stroh-Engel über die Torlinie – zum Glück für die Rostocker aus Abseitsposition (66. Minute).

Rostock ist bemüht, findet gegen die Hintermannschaft der Lilien, die heute in Orange spielen, jedoch kein richtiges Mittel. Daran ändert auch die Einwechselung von Noël Alexandre Mendy für (Robin Krauße), Johan Plat (für Leonhard Haas) und Manfred Starke (für Halil Savran) nur wenig.

Einzig Starke kann kurz vor Spielende noch einmal für Torgefahr sorgen, als er einen hohen Ball von Ioannidis volley nimmt. Aus spitzem Winkel scheitert der 23-Jährige jedoch an Lilien-Keeper Jan Zimmermann (88. Minute). Damit ist Rostocks Heimniederlage besiegelt.

Hansa Rostock nach der Niederlage gegen Darmstadt - die Kogge kann zu Hause einfach nicht mehr gewinnen
Hansa Rostock nach der Niederlage gegen Darmstadt - die Kogge kann zu Hause einfach nicht mehr gewinnen

„Wir haben alles versucht und man sieht, dass wir noch in einigen Dingen wirklich arbeiten müssen und wir heute eine Menge lernen konnten“, resümierte Hansa-Trainer Andreas Bergmann nach dem Spiel und zeigte sich vor allem mit der 1. Spielhälfte unzufrieden, in der „wir nicht so in das Spiel gekommen sind, wie wir uns das vorgestellt haben.“

Weiter geht es für die Hansa-Kogge am kommenden Samstag mit einem weiteren Heimspiel, wenn der Tabellenelfte MSV Duisburg in der DKB-Arena zu Gast ist. Im Hinspiel mussten sich die Rostocker mit 0:2 geschlagen geben.

Tore:
0:1 Dominik Stroh-Engel (18. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Jörg Hahnel (Torwart)
Robin Krauße (Noël Alexandre Mendy, ab 75. Minute), Denis-Danso Weidlich, Sebastian Pelzer, Shervin Radjabali-Fardi
Leonhard Haas (Johan Plat, ab 75. Minute), Milorad Pekovic
Julian Jakobs, David Blacha
Nikolaos Ioannidis, Halil Savran (Manfred Starke, ab 82. Minute)

Fotos: Joachim Kloock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (798)Fußball (746)Sport (1016)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.