Hansa Rostock bei Rot-Weiß Erfurt zu Gast

Nach zwei Niederlagen in Folge möchte Hansa Rostock am Samstag im Ost-Derby beim FC Rot-Weiß Erfurt wieder in die Erfolgsspur zurückfinden

23. November 2012, von
Gegen Rot-Weiß Erfurt möchte Hansa-Trainer Marc Fascher wieder in die Erfolgsspur zurückkommen
Gegen Rot-Weiß Erfurt möchte Hansa-Trainer Marc Fascher wieder in die Erfolgsspur zurückkommen

„Jetzt müssen wir zusehen, dass wir wieder in die Erfolgsspur zurückkommen“, nimmt Hansa-Trainer Marc Fascher seine Mannschaft vor dem Ost-Derby gegen Rot-Weiß Erfurt in die Pflicht. Nach den Niederlagen gegen Offenbach und Karlsruhe spüre er die notwendige „positive Spannung in der Mannschaft“, so der Coach.

Während Hansa Rostock erstmalig in dieser Spielzeit zwei Begegnungen hintereinander verloren hat, läuft es bei den Erfurtern derzeit richtig gut. Gegen Chemnitz und Darmstadt konnten die Thüringer zuletzt zwei Siege einfahren und insgesamt sieben Punkte aus den vergangenen drei Spielen holen. Erstmals steht die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz damit auf einem Nichtabstiegsplatz.

„Erfurt hat jetzt gezeigt, dass sie den Abstiegskampf angenommen haben“, lobt Fascher den Gegner, der mit 17 Punkten auf dem 16. Tabellenplatz rangiert. Besonders der Franzose Smail Morabit, der nach zweimonatiger Verletzungspause gegen den Chemnitzer FC erstmals wieder auf dem Platz stand und gleich zwei Tore schoss, sei nicht zu unterschätzen, so der Hansa-Coach.

Nach abgesessener Sperre steht Hansa-Stürmer Ondrej Smetana gegen Rot-Weiß Erfurt wieder zur Verfügung
Nach abgesessener Sperre steht Hansa-Stürmer Ondrej Smetana gegen Rot-Weiß Erfurt wieder zur Verfügung

Was die Offensive betrifft, kann jedoch auch Fascher wieder aus dem Vollen schöpfen. Sowohl Ondrej Smetana (7 Saisontreffer), der gegen den KSC nach seiner fünften Gelben Karte aussetzen musste, als auch Johan Plat (6 Treffer) stehen voraussichtlich wieder zur Verfügung.

„Es sieht gut aus“, bestätigt Fascher die Situation für Plat und auch für Ronny Marcos, die gestern beide wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen sind. Verzichten muss der Hansa-Trainer in Erfurt neben den Langzeitverletzten daher wohl nur auf Ken Leemans, der wegen Schiedsrichterbeleidigung für zwei Spiele gesperrt wurde.

Wer Ken Leemans ersetzt? „Ich prüfe gerade unsere internen Optionen“, hält sich Fascher bedeckt, möchte aber auch eine Systemumstellung nicht ausschließen. Sogar Neuzugang Emil Rilke könnte am Samstag schon das erste Mal auf dem Platz stehen. Noch seien Formalitäten zu klären, aber „wenn wir ihn spielberechtigt kriegen, ist er auf jeden Fall im Kader dabei.“ Von dem Tschechen erhofft sich der Hansa-Trainer einiges, was Schnelligkeit und Eins-gegen-eins-Situationen anbelangt. „Das sind seine Steckenpferde, das ist seine Qualität“, so Fascher.

Etwa neuntausend Zuschauer werden zur Begegnung zwischen Erfurt und Rostock im Steigerwaldstadion erwartet, darunter auch etwa 2.500 Hansa-Fans. Anpfiff ist um 14 Uhr, der MDR überträgt die Partie zwischen Hansa Rostock und Rot-Weiß Erfurt als Livestream im Internet.

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (798)Fußball (746)Sport (1016)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.