Tatverdächtiger nach Raub am Hauptbahnhof in Haft

Ein 43-Jähriger, der einen 19-Jährigen Mann am Rostocker Hauptbahnhof mit einem Messer zur Herausgabe von Smartphone und MP3-Player zwang, sitzt jetzt in Untersuchungshaft

24. November 2015
Tatverdächtiger nach Raub am Hauptbahnhof in Haft
Tatverdächtiger nach Raub am Hauptbahnhof in Haft

Wegen schwerer räuberischer Erpressung sitzt ein 43 Jahre alter Rostocker seit Kurzem in Untersuchungshaft. Der Mann hatte zusammen mit einem Komplizen Anfang September dieses Jahres am Rostocker Hauptbahnhof einen 19-Jährigen Mann mit einem Messer bedroht und ihn zur Herausgabe seines Smartphones und MP3-Players gezwungen.

Durch mehrere Zeugenaussagen, die Sichtung der Überwachungsvideos des Hauptbahnhofes und die Auswertung von Handydaten konnte die Rostocker Kriminalpolizei den Täter, der zu diesem Zeitpunkt keinen festen Wohnsitz hatte, bei einer Bekannten ausfindig machen. Dort wurde er jetzt festgenommen und anschließend dem Haftrichter vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ. Der Mann wurde direkt im Anschluss in die JVA Waldeck gebracht.

Der 43-Jährige ist den vergangenen Jahren immer wieder polizeilich aufgefallen und hat bereits eine mehrmonatige Haftstrafe wegen Trunkenheit im Straßenverkehr abgesessen.

Quelle: Polizeiinspektion Rostock

Schlagwörter: Hauptbahnhof (79)Polizei (3489)Raub (351)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.