Getrübter Halloweenspaß

Halloweenkinder von Jugendlichen überfallen und von Rentnern geschlagen

1. November 2012
Kinder werden auf ihrem Halloweenstreifzug bedroht
Kinder werden auf ihrem Halloweenstreifzug bedroht

Getrübter Halloweenspaß in Rostock. Die Polizei berichtet von zwei Fällen, bei denen Kinder bei ihrem Süßes-oder-Saures-Streifzug bedroht wurden:

Halloweenkinder von Jugendlichen überfallen

Am gestrigen Abend um 20:30 Uhr wurde die Rostocker Polizei informiert, dass in Rostock Brinckmannsdorf gegen 18:30 Uhr zwei Kinder überfallen wurden. Ein 8-jähriges Mädchen und ihr 13-jähriger Bruder wurden durch drei unbekannte Jugendliche aufgefordert, ihren Beutel mit Süßigkeiten herauszugeben. Als sie dies verneinten, wurde dem Mädchen ein pistolenähnlicher Gegenstand an den Kopf gehalten, woraufhin die Kinder ihre Süßigkeiten herausgaben. Die Täter flüchteten, konnten aufgrund der verstrichenen Zeit nicht gestellt werden.

Halloweenkinder von Rentnern geschubst und geschlagen

In der Rostocker Südstadt sowie in der Schweriner Weststadt fühlten sich Hauseinwohner von den nach Süßigkeiten fragenden Kindern gestört und belästigt. In Rostock wurden zwei 12- und 13-Jährige und in Schwerin zwei 4- und 6-jährige Kinder von Rentnern geschubst und geschlagen. Die Kinder erlitten dabei keine weiteren ernsthaften Verletzungen.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Gewalt (11)Halloween (9)Kinder (168)Polizei (3810)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.