Hansa Rostock: Ausschreitungen beim Spiel der B2-Junioren

Zehn mit Sturmmasken vermummte Personen attackierten heute beim B2-Juniorenrelegationsspiel die mitgereisten Anhänger von Lok Leipzig und entwendeten ein Fan-Banner

24. Juni 2012
Zehn mit Sturmmasken vermummte Personen attackierten heute beim B2-Juniorenrelegationsspiel von Hansa Rostock die mitgereisten Anhänger von Lok Leipzig und entwendeten ein Fan-Banner
Zehn mit Sturmmasken vermummte Personen attackierten heute beim B2-Juniorenrelegationsspiel von Hansa Rostock die mitgereisten Anhänger von Lok Leipzig und entwendeten ein Fan-Banner

Beim B2-Juniorenrelegationsspiel des F.C. Hansa Rostock gegen den 1. FC Lok Leipzig, haben heute (24. Juni 2012) circa zehn vermummte Personen die sieben mitgereisten Anhänger von Lok Leipzig mit Sturmmasken attackiert und ein Fan-Banner entwendet. Dabei flüchteten zwei Lok-Fans vor einem Gewalttäter, der versuchte, diese mit einem Faustschlag zu treffen. Dabei betraten sie das Spielfeld, woraufhin die Schiedsrichterin die Partie kurzzeitig unterbrach.

Die sofort alarmierte Polizei konnte bereits kurz nach der Tat einige mutmaßliche Täter festnehmen. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Der F.C. Hansa Rostock distanziert sich in aller Form von dem beschämenden, feigen und nicht hinnehmbaren Gebaren dieser Einzeltäter und entschuldigt sich in aller Form bei den betroffenen Fans aus Leipzig und dem Verein 1. FC Lok Leipzig.

Nach Abschluss der polizeilichen Ermittlungen wird der F.C. Hansa Rostock seinerseits alle Sanktionsmöglichkeiten gegenüber den identifizierten Tätern ausschöpfen.

Quelle: F.C. Hansa Rostock

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (748)Fußball (706)Polizei (3266)Sport (974)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.