Hansa Rostock und Borussia Dortmund II trennen sich 1:1

Kein Abstiegsplatz, aber auch kein Befreiungsschlag – die Hansa-Kogge muss sich beim Tabellennachbarn, der U23 des BVB, mit einem Punkt begnügen

26. Oktober 2014, von
Dortmund-Ultras sorgten für 90 Minuten Verzögerung
Dortmund-Ultras sorgten für 90 Minuten Verzögerung

Im Sonntagsspiel der Dritten Liga trennten sich Hansa Rostock und Borussia Dortmund II heute Nachmittag 1:1. Nachdem die Begegnung mit gut 90 Minuten Verspätung angepfiffen wurde, brachte Julian Derstroff die U23 des BVB bereits nach sieben Minuten in Führung. David Blacha erzielte in der 53. Minute den Ausgleich für Rostock. Mit 13 Punkten bleibt die Hansa-Kogge nach dem 15. Spieltag auf Platz 17 der Tabelle und hat weiterhin einen Zähler Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Aleksandar Stevanovic (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Julian Derstroff (Borussia Dortmund II)
Aleksandar Stevanovic (Hansa Rostock) im Zweikampf mit Julian Derstroff (Borussia Dortmund II)

Rund 90 Minuten vor dem geplanten Anpfiff dringen mehr als 250 BVB-Anhänger an der Einlasskontrolle vorbei ins Stadion. Ein Teil der Gruppe rennt über den Rasen in Richtung Gästeblock. Zwar gibt es keine Auseinandersetzungen, die Polizei nimmt jedoch die Personalien auf, wodurch sich der Anpfiff der Partie um gut 90 Minuten verzögert. Nach Vereinsangaben hat der BVB Strafanzeige gegen rund 60 Ultras wegen Hausfriedensbruch erstattet.

3.110 Zuschauer, darunter etwa die Hälfte Hansa-Fans, sehen im Stadion „Rote Erde“ eine im Vergleich zum Unterhaching-Spiel nur auf einer Position veränderte Rostocker Startelf. Für den gesperrten Stammkeeper Jörg Hahnel steht heute Johannes Brinkies zwischen den Pfosten. Bei den Feldspielern nimmt Hansa-Trainer Peter Vollmann keine Veränderungen vor.

Julian Derstroff bringt Borussia Dortmund II  gegen Hansa Rostock in Führung
Julian Derstroff bringt Borussia Dortmund II gegen Hansa Rostock in Führung

In der 6. Minute landet ein Schuss von Christian Bickel auf dem Dortmunder Kasten. Besser läuft es eine Zeigerumdrehung später auf Seiten der Hausherren. Nach einem Einwurf trifft Julian Derstroff aus gut 20 Metern zur 1:0-Führung (7. Minute).

Hansa drängt in der Folge auf dem Ausgleich, es hapert aber wie so oft im Abschluss. Erst scheitert Bickel an BVB-Schlussmann Hendrik Bonmann (24. Minute), dann köpft Blacha das Leder nach einem Freistoß über den Querbalken (26. Minute). So verabschieden sich die Mannschaften mit der knappen 1:0-Führung zum Pausentee.

Steven Ruprecht (Hansa Rostock) im Kopfballduell mit Nick Weber (Borussia Dortmund II)
Steven Ruprecht (Hansa Rostock) im Kopfballduell mit Nick Weber (Borussia Dortmund II)

Besser läuft es für Hansa Rostock nach dem Seitenwechsel. In der 53. Minute verwandelt Blacha einen Bickel-Freistoß per Kopf zum Ausgleich. Auch wenn die Präzision auf dem holprigen Geläuf hüben wie drüben zu wünschen übrig lässt, entwickelt sich auf dem Platz eine intensive Partie, bei der beide Mannschaften zu Torchancen kommen.

Johannes Brinkies pariert einen Schuss des frisch eingewechselten Tammo Harder (58. Minute), Torschütze Derstroff köpft die Kugel anschließend übers Rostocker Gehäuse (65. Minute). Auf der Gegenseite kommt Bickel im Dortmunder Strafraum zu Fall, doch die Pfeife des Unparteiischen Benedikt Kempkes bleibt stumm (69. Minute). Als Aleksandar Stevanovic von Marc Hornschuh bedrängt zentral in den Strafraum der Hausherren eindringen kann, trifft der den Ball nicht richtig und sein Versuch streift knapp am rechten Pfosten vorbei (75. Minute).

Hansa Rostock und Borussia Dortmund II trennen sich 1:1 - Torschütze David Blacha im Zweikampf mit Marc Hornschuh
Hansa Rostock und Borussia Dortmund II trennen sich 1:1 - Torschütze David Blacha im Zweikampf mit Marc Hornschuh

Die größte Chance hat kurz vor Spielende erneut David Blacha. Von Linksverteidiger Nico Knystock bedrängt, kommt er aus spitzem Winkel zum Schuss und überwindet BVB-Keeper Bonmann – Christoph Zimmermann kann die Situation jedoch vor der Linie klären (88. Minute). So bleibt es nach 90 Minuten trotz leichter Vorteile für Rostock bei einem insgesamt gerechten Remis.

Weiter geht es für Hansa Rostock bereits am Freitagabend, wenn der Tabellenzehnte VfL Osnabrück zum Flutlichtspiel in der DKB-Arena zu Gast ist.

Tore:
1:0 Julian Derstroff (7. Minute)
1:1 David Blacha (53. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Johannes Brinkies (Torwart)
Julian Jakobs, Denis-Danso Weidlich, Steven Ruprecht, Martin Pett (Sascha Schünemann, ab 46. Minute)
Robin Krauße
Christian Bickel, Max Christiansen, Aleksandar Stevanovic, David Blacha
Marcel Ziemer

Fotos: osnapix/Titgemeyer

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (801)Fußball (749)Sport (1019)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.