Hansa Rostock besiegt den FSV Zwickau mit 5:0

Torfestival im Ostseestadion! Hansa Rostock setzt sich gegen Aufsteiger FSV Zwickau klar mit 5:0 (2:0) durch und verbessert sich auf den 9. Tabellenplatz

25. September 2016, von
Hansa Rostock besiegt den FSV Zwickau mit 5:0 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock besiegt den FSV Zwickau mit 5:0 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock feiert einen Kantersieg und gewinnt gegen Aufsteiger FSV Zwickau am Sonntagnachmittag vor heimischem Publikum klar mit 5:0 (2:0). Timo Gebhart brachte die Hausherren in der 5. Minute per Foulelfmeter in Führung, Tommy Gruppe erhöhte zehn Minuten später auf 2:0, Stephan Andrist, Kerem Bülbül und Marcus Hoffmann sorgten im zweiten Durchgang für den 5:0-Endstand. Mit 13 Punkten klettert Hansa Rostock nach dem 9. Spieltag auf den 9. Tabellenplatz.

13.100 Zuschauer, darunter etwa 300 Zwickau-Fans, sehen im Rostocker Ostseestadion eine im Vergleich zum Sieg gegen Fortuna Köln auf lediglich einer Position veränderte Rostocker Startelf. Nach abgesessener Sperre kehrt Timo Gebhart zurück und ersetzt im Sturm Melvin Platje. Ansonsten vertraut Hansa-Trainer Christian Brand auf die Erfolgstruppe aus Köln.

Hansa Rostock erwischt einen Start nach Maß. Es ist noch keine Minute gespielt, als Matthias Henn die Kugel nach einem Freistoß von Stefan Wannenwetsch nur knapp über die Latte köpft. In der 5. Minute wird Stephan Andrist im Zwickauer Strafraum zu Fall gebracht. Der Unparteiische Tobias Stieler zeigt sofort auf den Punkt und Timo Gebhart verwandelt den Foulelfmeter souverän.

Nach einem Konter hat Morris Schröter die Chance zum Ausgleich, Hansa-Keeper Marcel Schuhen kann jedoch parieren (13. Minute). Stattdessen erhöht Tommy Gruppe nach einem schönen Doppelpass mit Timo Gebhart drei Zeigerumdrehungen später auf 2:0.

Zwickau spielt munter mit, doch Hansa lässt defensiv nichts anbrennen. In der 33. Minute hat Tobias Jänicke nach einem tollen Diagonalpass von Michael Gardawski sogar das 3:0 auf dem Fuß, vergibt aber aus Nahdistanz. Nachdem auch Stephan Andrist nur das Außennetz trifft, verabschieden sich die Mannschaften mit der 2:0-Führung in die Katakomben.

Die Rostocker kommen unverändert zurück auf den Platz. Eine Viertelstunde ist gespielt, als Maximilian Ahlschwede von der Mittellinie aus zu einem schnellen Konter startet. An der Strafraumgrenze behält er die Übersicht und legt den Ball quer auf den mitgelaufenen Andrist, der auf 3:0 erhöht (59. Minute).

In der 84. Minute starten die Rostocker über Gebhart und Platje den nächsten schönen Konter – der eingewechselte Kerem Bülbül erhöht auf 4:0. Drei Zeigerumdrehungen später drückt dann auch noch Marcus Hoffmann die Kugel per Kopf zum 5:0-Endstand über die Linie.

Nach der ernüchternden Niederlage gegen die Sportfreunde Lotte, hat Hansa Rostock auch spielerisch eine deutliche Kehrtwende hingelegt und schließt die englische Woche mit zwei Siegen und sechs Punkten ab. Mit 13 Zählern verbessern sich die Rostocker nach dem 9. Spieltag auf den 9. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Hansa-Kogge bereits am Freitagabend mit dem Auswärtsspiel beim SC Paderborn.

Tore:
1:0 Timo Gebhart (5. Minute, Foulelfmeter)
2:0 Tommy Grupe (16. Minute)
3:0 Stephan Andrist (59. Minute)
4:0 Kerem Bülbül (84. Minute)
5:0 Marcus Hoffmann (87. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Marcel Schuhen (Torwart)
Maximilian Ahlschwede, Matthias Henn, Marcus Hoffmann, Michael Gardawski
Tommy Grupe, Dennis Erdmann
Stephan Andrist (Kerem Bülbül, ab 70. Minute), Stefan Wannenwetsch (Marcel Ziemer, ab 57. Minute), Tobias Jänicke (Melvin Platje, ab 62. Minute)
Timo Gebhart

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (807)Fußball (753)Sport (1023)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.