Hansa Rostock unterliegt Rot-Weiß Erfurt mit 1:2

Hansa Rostock muss sich Rot-Weiß Erfurt im letzten Heimspiel der Saison mit 1:2 (0:1) geschlagen geben

13. Mai 2017, von
Hansa Rostock unterliegt Rot-Weiß Erfurt mit 1:2 (Foto: Archiv)
Hansa Rostock unterliegt Rot-Weiß Erfurt mit 1:2 (Foto: Archiv)

Hansa Rostock unterliegt dem FC Rot-Weiß Erfurt im letzten Heimspiel der Saison mit 1:2 (0:1). André Laurito brachte die Gäste aus Erfurt in der 31. Minute in Führung, Fabian Holthaus gelang kurz nach dem Seitenwechsel der Ausgleich, bevor Christopher Bieber in der 86. Minute den 2:1-Endstand aus Gästesicht markierte. Mit 46 Punkten bleibt die Hansa-Kogge auf dem 14. Tabellenplatz, Erfurt sammelt drei enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Die 16.150 Zuschauer sehen im Rostocker Ostseestadion eine im Vergleich zur Niederlage in Kiel auf zwei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Timo Gebhart und Stephan Andrist müssen heute auf der Bank Platz nehmen, dafür setzt Hansa-Trainer Christian Brand auf Christopher Quiring und Fabian Holthaus in der Startformation.

Während auf der Südtribüne noch die tolle Choreo läuft, hat Fabian Holthaus nach einer schönen Flanke von Christopher Quiring die Führung auf dem Fuß, RWE-Keeper Philipp Klewin hält jedoch mit toller Parade das 0:0 (6. Minute).

Pyrotechnik im Gästeblock sorgt für eine kurze Spielunterbrechung, dann geht es weiter auf dem Geläuf, wo sich beide Mannschaften nichts schenken. Ein Distanzschuss von Quiring geht knapp über den Querbalken und dann sind die Erfurter am Zug. Nach einer Ecke kommt der eingewechselte André Laurito am langen Pfosten zum Kopfball und trifft unhaltbar für Marcel Schuhen zur 1:0-Gästeführung (31. Minute).

Erfurt drängt auf das 2:0, doch erst schießt Okan Aydin knapp über den Kasten, dann scheitert Carsten Kammlott an Hansa-Schlussmann Schuhen (41./42. Minute). Mit der knappen, aber durchaus verdienten Gästeführung verabschieden sich die Mannschaften in die Halbzeitpause.

Beide Teams starten unverändert in den zweiten Durchgang, doch Hansa erwischt den besseren Start. Nach einem Freistoß setzt sich Holthaus durch, drischt den Ball aus der Distanz in den rechten Winkel und sorgt so für den Ausgleich (49. Minute).

Hansa-Trainer Christian Brand bringt Timo Gebhart und Stephan Andrist für Marcel Ziemer und Dennis Erdmann ins Spiel. Kurz darauf köpft Gebhart den Ball nach einer Holthaus-Flanke knapp am rechten Pfosten vorbei (60. Minute).

Nach einem zu kurzen Pass von Klewin schnappt sich Andrist die Kugel, Laurito kann aber noch in höchster Not vor Quiring klären (65. Minute). Auf der Gegenseite knallt Christopher Bieber den Ball an die Latte, den Nachschuss von Theodor Bergmann klärt Matthias Henn auf der Linie (71. Minute).

Klewin pariert einen Kopfball von Holthaus, auf der Gegenseite landet ein Bergmann-Versuch in den Armen von Schuhen, bevor ein Schuss von Liridon Vocaj über den Kasten geht (74./76./77. Minute). Beide Mannschaften spielen hier auf Sieg! Und die Gäste aus Thüringen haben dabei das glücklichere Händchen. In der 86. Minute drückt Bieber die Kugel zum 2:1-Endstand über die Linie.

Mit 46 Zählern bleiben die Rostocker nach dem vorletzten Spieltag auf dem 14. Tabellenrang und für die treuen Fans gibt es immerhin Freibier. Erfurt hält Bremen II auf Abstand, muss mit zwei Punkten Vorsprung vor der Abstiegszone aber weiter um den Klassenerhalt zittern. Zum Saisonabschluss tritt die Hansa-Kogge am nächsten Samstag beim Chemnitzer FC an.

Tore:
0:1 André Laurito (31. Minute)
1:1 Fabian Holthaus (49. Minute)
2:1 Christopher Bieber (86. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Marcel Schuhen (Torwart)
Maximilian Ahlschwede (Ronny Garbuschewski, ab 78. Minute), Matthias Henn, Joshua Nadeau, Christian Dorda
Dennis Erdmann (Stephan Andrist, ab 58. Minute), Michael Gardawski
Christopher Quiring, Tobias Jänicke, Fabian Holthaus
Marcel Ziemer (Timo Gebhart, ab 58. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (693)Fußball (660)Sport (929)

Das könnte dich auch interessieren:



Hinterlasse einen Kommentar