Hansa Rostock und 1860 München trennen sich 1:1

Hansa Rostock muss sich vor heimischem Publikum gegen den TSV 1860 München mit einem Punkt begnügen und steht auf dem 5. Tabellenplatz

17. Oktober 2020, von
Hansa Rostock und 1860 München trennen sich 1:1 (Symbolfoto: Archiv)
Hansa Rostock und 1860 München trennen sich 1:1 (Symbolfoto: Archiv)

Hansa Rostock muss sich am Samstagnachmittag vor heimischer Kulisse mit einem 1:1 (0:1) gegen den TSV 1860 München zufriedengeben. Dennis Erdmann brachte die Gäste zum Ende des ersten Durchgangs in Führung, Bentley Baxter Bahn gelang kurz nach dem Seitenwechsel der Ausgleich. Weitere Tore fielen in der Begegnung nicht.

Die Zuschauer im Ostseestadion sehen eine im Vergleich zum Sieg beim Aufsteiger SC Verl auf zwei Positionen veränderte Rostocker Startelf. Für den gesperrten Damian Roßbach steht Max Reinthaler auf dem Platz, Luca Horn ersetzt Lukas Scherff.

Hansa startet von Beginn an offensiv in die Partie. In der 8. Minute landet ein Distanzschuss von Jan Löhmannsröben in den Armen von Keeper Marco Hiller. Kurz darauf tankt sich Maurice Litka schön in den Strafraum der Gäste, sein Schuss wird jedoch geblockt und Hiller ist anschließend vor Breier am Ball (17. Minute).

Vier Zeigerumdrehungen später ist es Sascha Mölders, dessen Schuss von der Strafraumgrenze aus über den Rostocker Kasten geht. Hansa hat mehr von der Partie, richtig torgefährlich wird es bislang jedoch nicht. Nach einem Freistoß landet ein Abpraller bei Breier, der jedoch übers Gehäuse schießt (30. Minute). Fünf Minuten später kommt Löhmannsröben nach einem Bahn-Freistoß einen Hauch zu spät.

Dann klingelt es im Rostocker Kasten: Richard Neudecker bringt eine Ecke von rechts in den Hansa-Strafraum und ausgerechnet der gerade eingewechselte Ex-Rostocker Dennis Erdmann köpft die Kugel am ersten Pfosten in die Maschen (42. Minute). Mit der 1:0-Gästeführung verabschieden sich die Mannschaften zum Pausentee.

Fünf Minuten sind seit dem Seitenwechsel gespielt, als Nico Neidhart den Ball von rechts in den Rückraum bringt. Bentley Baxter Bahn kommt völlig unbedrängt zum Schuss und trifft aus 18 Metern rechts unten zum 1:1-Ausgleich.

Erneut landet ein Ball im Rückraum. Diesmal ist es Breier, der aus elf Metern frei zum Schuss kommt, jedoch knapp am Tor vorbeischießt (62. Minute). In der 76. Minute rettet Dennis Dressel nach einem Schuss von Breier auf der Torlinie – das entscheidet zumindest der Unparteiische Konrad Oldhafer nach langen Diskussionen und Gesprächen mit seinen Assistenten.

Hansa-Trainer Jens Härtel reagiert und bringt Björn Rother sowie Nik Omladic (für Löhmannsröben und Litka) ins Spiel. Kurz darauf wird Phillipp Steinhart mit Gelb-Rot vom Platz gestellt. Hansa spielt die letzten Minuten in Überzahl

Ein Neidhart-Schuss von rechts rollt durch den kompletten Strafraum bis zum frisch eingewechselten Korbinian Vollmann, dessen Schuss jedoch geblockt wird (90. Minute). Kurz darauf klären die Gäste einen Schuss von Omladic und dann ist die Partie nach fünf Minuten Nachspielzeit vorbei.

Mit acht Zählern steht Rostock aktuell auf dem 5. Tabellenplatz. Weiter geht es für die Kogge bereits am Dienstagabend beim SV Waldhof Mannheim.

Tore:
0:1 Dennis Erdmann (42. Minute)
1:1 Bentley Baxter Bahn (50. Minute)

Aufstellung, FC Hansa Rostock:
Markus Kolke (Torwart)
Julian Riedel, Sven Sonnenberg, Max Reinthaler
Nico Neidhart, Bentley Baxter Bahn, Jan Löhmannsröben (Max Reinthaler, 81. Minute), Luca Horn (Korbinian Vollmann, 89. Minute)
John Verhoek, Pascal Breier, Maurice Litka (Nik Omladic, 81. Minute)

Schlagwörter: FC Hansa Rostock (846)Fußball (792)Sport (1064)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.