Kein Feuerwerk zur Hanse Sail in Warnemünde mehr?

Das Sailor’s Feuerwerk im Stadthafen und Warnemünde ist einer der Höhepunkte der jährlichen Hanse Sail in Rostock – Sicherheitsbedenken gefährden es jedoch

19. Juli 2018, von
So schön ist das Feuerwerk zur Hanse Sail in Warnemünde (Foto: Archiv)
So schön ist das Feuerwerk zur Hanse Sail in Warnemünde (Foto: Archiv)

Wie befürchtet fällt das Hanse Sail Feuerwerk in Warnemünde 2018 leider endgültig aus, das Feuerwerk im Stadthafen soll wie geplant um 22:40 Uhr stattfinden.

Traditionell verzaubert das Sailor’s Feuerwerk jedes Jahr am Hanse-Sail-Samstag im August den Sommerhimmel über Rostock und lockt Tausende Schaulustige nach Warnemünde sowie in den Stadthafen. Nun könnte das beliebte Spektakel vor dem Aus stehen. Sicherheitsbedenken gefährden die Pyro-Show.

Das mussten bereits die Besucher der beliebten Port Partys in Warnemünde erfahren. Das Höhenfeuerwerk, mit dem traditionell die auslaufenden Kreuzfahrtschiffe verabschiedet werden, wurde abgesagt. „Verboten“, zeigt sich Organisator Torsten Sitte von der Hanseatischen Eventagentur enttäuscht, doch „wir versuchen es beim nächsten Mal wieder.“

Zuständig für die Genehmigung ist das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund (WSA). Das führt durchaus nachvollziehbare Gründe gegen ein Abbrennen von Pyrotechnik auf der Ostmole an: Feuerwerk in Seekanal-Nähe kann die Schifffahrt irritieren, Qualm vernebelt Molenfeuer und Tonnen und nicht zuletzt könnte der Ascheregen auf vorbeifahrende Schiffe Glutnester enthalten, fasst das WSA seine Bedenken zusammen.

„In früheren Genehmigungen des Höhenfeuerwerks anlässlich der Port Party Warnemünde hatten wir uns in der Abwägung von Schiffssicherheitsbelangen einerseits und Feuerwerkspektakel andererseits zugunsten der Öffentlichkeit entschieden“, heißt es aus dem Schifffahrtsamt, das jetzt zu einem anderen Ergebnis gekommen ist und keine Genehmigung mehr zum Abbrennen des Port-Party-Feuerwerks auf der Ostmole erteilt hat.

Auslöser ist eine „geschärfte Sensibilität aufgrund des Unfalls zur letzten Hanse Sail“, so das WSA. Im Seehafen war der Dampfeisbrecher „Stettin“ mit der rückwärts an ihren Liegeplatz fahrenden Fähre „Finnsky“ kollidiert. Der Unfall passierte zwar tagsüber, doch stellt sich nun natürlich die Frage, wie es mit dem Feuerwerk zur Hanse Sail aussieht – sind hier doch wesentlich mehr Schiffe als bei den Port Partys unterwegs, zudem mit Segeln und Holzrümpfen.

„Die Feuerwerker wurden für Warnemünde um 22 Uhr und für den Stadthafen um 22:40 Uhr beantragt, der Antrag läuft“, heißt es knapp aus dem Hanse Sail Büro. Seitens des WSA gab es zum Genehmigungsverfahren bezüglich der Hanse Sail keine Auskunft, doch die grundsätzliche Position des Amtes ist klar: „Zeitgleiche Schifffahrt in Feuerwerksnähe und Feuerwerk schließen sich aus.“

So schön ist das Feuerwerk zur Hanse Sail in Warnemünde (2015):

Schlagwörter: Feuerwerk (86)Hanse Sail (165)Sailor’s Feuerwerk (9)Warnemünde (1097)

Das könnte dich auch interessieren: