Mann in Groß Klein zusammengeschlagen

Nach einem verbalen Streit schlugen zwei polizeibekannte Täter am Mittwochabend in Groß Klein auf einen 43-jährigen Mann ein, der eine Nasenbeinfraktur und blutende Kopfverletzungen davontrug

8. Juni 2017
Mann in Groß Klein zusammengeschlagen
Mann in Groß Klein zusammengeschlagen

Ein 43-jähriger Mann geriet am Mittwoch gegen 21:00 Uhr vor einem Wohnhaus im Rostocker Seelotsenring mit zwei 42- und 64-jährigen Tätern in einen verbalen Streit, der wenig später eskalierte.

Die beiden tatverdächtigen Männer schlugen gemeinschaftlich auf ihr Opfer ein. Hierdurch erlitt der geschädigte Mann nach Angaben der Rettungskräfte mehrere blutende Kopfverletzungen und eine Nasenbeinfraktur.

Die sofort eingesetzten Beamten des Polizeireviers Rostock-Lichtenhagen konnten beide Tatverdächtige in der Wohnung eines 48-jährigen Bekannten des Opfers feststellen.

Die aus der Region stammenden Männer sind der Polizei bereits hinreichend bekannt. Sie müssen sich nun wegen der gemeinschaftlich begangenen gefährlichen Körperverletzung verantworten.

Quelle: Polizeipräsidium Rostock

Schlagwörter: Groß Klein (184)Körperverletzung (245)Polizei (3867)

Das könnte dich auch interessieren:

Hinterlasse einen öffentlichen Kommentar

Hiermit stimme ich der Veröffentlichung meines Kommentars sowie der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten incl. meiner IP-Adresse gemäß der Datenschutzerklärung zu.