Kreuzfahrtschiff AIDAdiva in Rostock-Warnemünde

Die AIDAdiva im Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde - Fotos und Infos

Kreuzfahrtschiff AIDAdiva im Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde
Kreuzfahrtschiff AIDAdiva im Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde

Das Kreuzfahrtschiff „AIDAdiva“ wird vom Rostocker Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises betrieben, Eigner des Schiffes ist die italienische Kreuzfahrtreederei Costa Crociere, die zur britisch-amerikanischen Carnival Corporation, dem größten Kreuzfahrtunternehmen der Welt, gehört. Die „AIDAdiva“ fährt unter italienischer Flagge, Heimathafen ist Genua, der Sitz von Costa Crociere.

Die „AIDAdiva“ ist der erste Kreuzliner und damit das Typschiff der Sphinx-Klasse, zu der auch die „AIDAbella“ und die „AIDAluna“ gehören. Die Sphinx-Klasse zeichnet sich durch das markante gläserne Theatrium (Theater und Atrium) aus, das sich in der Mitte des Schiffes über die gesamte Breite erstreckt. Vier weitere, fast baugleiche Kreuzfahrtschiffe („AIDAblu“, „AIDAsol“, „AIDAmar“ und „AIDAstella“) wurden von der nur leicht modifizierten Sphinx-Klasse gebaut. Bei der auch unter der Bezeichnung „Ikarus“-Klasse bekannten zweiten Bauserie wurde ein halbes Deck für einen 450 Quadratmeter größeren Wellnessbereich hinzugefügt sowie der Heckspiegel verändert.

Am 19. Oktober 2004 wurden von Carnival zwei neue Clubschiffe für zusammen 630 Mio. Euro bei der Meyer-Werft in Papenburg bestellt. Der erste Brennschnitt der späteren „AIDAdiva“ erfolgte am 25. Oktober 2005, am 3. März fand die Kiellegung unter der Baunummer S. 659 statt und der Name wurde offiziell bekanntgegeben. Den Aida-Namenswettbewerb gewann die Reisebüromitarbeiterin Sabine Mattenheimer aus Bayern – sie durfte den traditionellen Glückscent unter den ersten, rund 450 Tonnen schweren, Stahlblock legen.

Am 28. September 2006 erfolgte das erste Aufschwimmen, am 4. März 2007 wurde das Schiff auf der Meyer Werft in Papenburg ausgedockt. Mit einer großen Lichtshow wurde die AIDAdiva am 20. April 2007 während der „AIDA Days“ in Hamburg getauft. Taufpatin war die von Zeitungslesern ausgewählte Maria Galleski. Am 30. April 2007 startete die Jungfernfahrt nach Palma de Mallorca. Noch vor ihrer Taufe lief die „Diva“ am 25. April 2007 erstmals den Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde an.

Die „AIDAdiva“ ist 252 Meter lang, 32,2 Meter breit und wurde mit 69.203 BRZ vermessen. Die Gesamtmaschinenleistung beträgt 36.000 kW, der Antrieb erfolgt über zwei Festpropeller, die Geschwindigkeit beträgt 21,8 Knoten (40 km/h). Das Kreuzfahrtschiff hat elf Passagierdecks (13 Decks insgesamt) und bietet in 1.025 Kabinen Platz für 2.050 Gäste. Es gibt sieben Restaurants, zwölf Cafés und Bars, eine Kunstgalerie auf Deck 9 sowie einen 2.300 Quadratmeter großen Wellnessbereich.

Schiffsname: AIDAdiva
Reederei: AIDA Cruises
Flagge: Italien
Länge: 252 m
Breite: 32,20 m
Tiefgang: 7,30 m
Vermessung: 69.203 BRZ
Geschwindigkeit: 22 kn (40 km/h)
Passagiere: 2.050
Baujahr: 2007
Werft: Meyer Werft Papenburg (Deutschland)
Historie:

Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde – Anläufe der Saison

Fotos des Kreuzfahrtschiffes AIDAdiva in Warnemünde

Video: Anlauf der „AIDAdiva“ im Kreuzfahrthafen Rostock-Warnemünde (13. Oktober 2021):